Presseberichte

Schnelles Internet absolutes Muss

Bezirksvorsteher bitten darum, die Dörfer nicht zu benachteiligen


Löningen (mt) - Über aktuelle Entwicklungen in der Stadtpolitik informierte Löningens Bürgermeister Marcus Willen auf dem Jahrestreffen die Bezirksvorsteher. Zudem stand er mehr als 20 Vertretern der Dörfer und Ortsteile für kommunalpolitische Fragen und Vorschläge zur Verfügung.

Zum Auftakt stand eine Besichtigung der Kindertagesstätte St. Elisabeth an der Bunner Straße auf dem Programm.

Die Leiterin der Einrichtung, Sandra Hoppe, führte die interessierten Vertreter der Löninger Orts- und Bauerschaften durch die Räumlichkeiten der dortigen zweigruppigen Kinderkrippe und des noch zweigruppigen Kindergartens. Stolz präsentierte Hoppe auch den im Bau befindlichen dritten Gruppenraum für den Kindergarten, der Anfang 2019 in Betrieb genommen werden soll.

Willen dankte ihr und dem Caritas-Sozialwerk aus Lohne als Träger der Einrichtung und neben der katholischen Kirchengemeinde neuen Partner der Stadt für den Kindergartenbereich, für die gute und reibungslose Zusammenarbeit.

Bei der Tätigkeit des Bezirksvorstehers handelt es sich um ein Ehrenbeamtenverhältnis. Die Amtsinhaber gelten als Bindeglied zwischen den Dorfgemeinschaften und der Stadtverwaltung. In Zusammenarbeit mit dem jeweils zuständigen Ratsmitglied sind sie Ansprechpartner für die Dorfbewohner, wenn es um örtliche Belange geht. Darüber hinaus werden von ihnen noch spezielle Aufgaben wie z.B. repräsentative Tätigkeiten übernommen.

Willen hob das ehrenamtliche Engagement hervor, das heute leider keine Selbstverständlichkeit mehr sei und dankte allen Anwesenden. Einige von ihnen baten den Bürgermeister darum, sich noch intensiver um den Breitbandausbau in den Dörfern zu kümmern, da das schnelle Internet mittlerweile ein absolutes Muss sei und die Dörfer keinesfalls benachteiligt werden dürften.


Quelle:
Münsterländische Tageszeitung vom 21.11.2018


zum oberen Bild:
Gruppenbild der Bezirksvorsteher. Foto: Stefan Beumker

zum zweiten Bild:
Sandra Hoppe stellt die im Bau befindlichen Räume für die dritte Kindergartengruppe vor. Foto: Stefan Beumker.

zum dritten Bild:
Infos für die Bezirksvorsteher: Zum Auftakt ihres Jahrestreffens besichtigten die Löninger Bezirksvorsteher den St.-Elisabeth-Kindergarten an der Bunner Straße. Leiterin Sandra Hoppe erläuterte Konzept und Räume, Bürgermeister Willen gab einen Überblick über die Kindergarten-Situation. Foto: Stefan Beumker.