Presseberichte

Oberärztin für Plastische Chirurgie

Dr. Schulze-Hillert verstärkt erfolgreiche Abteilung von Prof. Steinsträßer in Anna-Klinik
Schnell hat sich Abteilung für Plastische und Rekonstruktive Chirurgie und Handchirurgie nach Aussage von Geschäftsführer Bitter zu einem der Leuchttürme des Krankenhauses entwickelt.

von Willi Siemer


Löningen - Willkommen geheißen haben Matthias Bitter als Geschäftsführer des Löninger und Quakenbrücker Krankenhausverbunds und der leitende Zentrumsarzt Prof. Lars Steinsträßer die neue Oberärztin der Anna-Klinik, Dr. Christine Schulze-Hillert.

Er freue sich, dass es gelungen sei, die Fachärztin für Plastische und Ästhetische Chirurgie für die seit der Gründung 2016 erfolgreiche Abteilung für Plastische, Rekonstruktive und Ästhetische Chirurgie und Handchirurgie des Löninger Krankenhauses zu gewinnen, erklärte Bitter.

Dieser Bereich, die einzige Plastische Chirurgie in der Region, habe sich dank der Arbeit von Prof. Steinsträßer schnell zu einem der Leuchttürme der Anna-Klinik entwickelt. Es spreche für den Ruf des Professors und auch die Attraktivität des Krankenhauses, dass es mit Dr. Christine Schulze-Hillert gelungen sei, eine weitere ausgewiesene Expertin mit einer fundierten Ausbildung in mehreren Fachkliniken des Münsterlandes zu engagieren, so Bitter.

Er wertete die Anstellung der Fachärztin auch als ein positives Signal in der aktuellen Debatte über den Hausarztmangel in Löningen und Umgebung. Die Stadt und ihr Umfeld seien sehr wohl attraktiv für Ärzte, wie Dr. Schulze-Hillert die in Münster geborene und im Landkreis Oldenburg lebende Mutter von zwei Kindern beweise. Im Leistungsmix der beiden Krankenhäuser und angesichts der Notwendigkeit kostendeckend zu arbeiten, spiele eine Abteilung mit einem Anteil von Selbstzahlern durch reine Schönheits-Operationen natürlich eine gewisse Rolle, so Bitter.

Dennoch stehe die Arbeit von dringend notwendigen plastischen und rekonstruktiven Eingriffen zum Beispiel nach Unfällen oder Krebs und das große Spektrum der Handchirurgie mit der akuten Notfallversorgung weiter im Mittelpunkt. Diesen körperlich, vor allem aber seelisch leidenden Menschen zu helfen, sei Hauptaufgabe. Die Kollegin sei eine willkommene Verstärkung, die es ermögliche, weiteren Patienten zu helfen, erklärte Prof. Steinsträßer.

Zum Arbeitsspektrum in der Klinik gehört die Akut- und Sekundärversorgung von Verbrennungen, der Verschluss von Haut-Weichteildefekten zum Beispiel nach Unfällen, Narbenentfernungen oder Straffungsoperationen nach massiver Gewichtsabnahme und chirurgische Eingriffe bei Kindern.


zum oberen Bild:
Willkommen geheißen: Geschäftsführer Matthias Bitter (li.) und Abteilungschef Prof. Dr. Lars Steinsträßer begrüßten die neue Oberärztin Dr. Christine Schulze-Hillert. Foto: Willi Siemer.

zum zweiten Bild:
Bericht der Münsterländischen Tageszeitung vom 24.05.2019.

zum Dokument/Download:
Bericht der Münsterländischen Tageszeitung vom 24.05.2019, als pdf-Dokument.


Quelle:
Münsterländische Tageszeitung vom 24.05.2019

Downloads