Presseberichte

Neuartige Lüftungsgitter: 7.000 Bleche in Rekordzeit

So schnell kann´s gehen: Einen Eilauftrag über 7.000 Bodenbleche schaffte der Zulieferer Graepel in nur sieben Produktionstagen. Die Anfrage kam erst 14 Tage zuvor rein.

Binnen vier Wochen sollten 7.000 Bleche für die eilige Beplankung eines Lagerbodens geprägt, verzinkt und geliefert werden. Wer macht das?

Der Blechspezialist Graepel schob den Auftrag kurzerhand dazwischen. „Wir sind eng getaktet, konnten aber gut umdisponieren“, teilte Vertriebsmann Christoph Wiese vom Graepel-Werk in Seehausen/Altmark mit. „Alle parallel laufenden Aufträge blieben termintreu“.

Schon wenige Tage nach Vertragsschluss rollten 25 Tonnen Stahlblech ins Lager. Nach Prüfung der ersten Probebleche und dem „Go“ des Auftraggebers startete die Produktion. Der Kunde lieferte das Material zu. 50 Tonnen Coilblech kamen täglich im Werk an, insgesamt 300. Nach nur sieben Arbeitstagen konnte der Hersteller sämtliche Bodenbleche bereitstellen - ein echter Rekorddurchlauf. Die fertige Ware platzierte man neben der hauseigenen Verzinkerei. Kaum 48 Stunden später standen acht Lastwagen parat, und übernahmen die gesamte Produktion in einem Rutsch. Am Ende habe man den Fristtermin des Kunden sogar noch unterbieten können, so Wiese.

Graepel ist ein Spezialist für kalt geformte Blechprodukte. Maschinen, Fahrzeuge, Baugewerbe: Die Produktionspalette des weltweit tätigen Herstellers ist weit gefasst. Seit über 125 Jahren ist man dabei - so lang wie kaum ein anderer in der Branche. Mehr dazu unter Graepel.de im Internet.

zum Bild:
Frisch verzinkte Bodenbelagsbleche, die Graepel in Rekordzeit fertigte. Foto: Graepel.


Quelle:
Presseinfo Graepel AG.