Presseberichte

Einblicke statt Kopfschmerzen

Gymnasiasten besuchen Remmers-Ausbildungslabor


Die Nachwuchsförderung hat die Firma Remmers sich ganz besonders auf die Fahnen geschrieben. Stets ist das mittelständische Unternehmen daher auch bemüht, Schülerinnen und Schüler mit der Arbeitswelt vertraut zu machen - so auch in diesem Jahr. Im Rahmen einer engen Kooperation zwischen Remmers und dem Löninger Copernicus Gymnasium verbringt der Leistungskurs Chemie regelmäßig einen ganzen Arbeitstag im Remmers-Ausbildungslabor. Hier arbeiteten die Oberschüler der 11. Klasse unter professionellen Bedingungen, denn das Labor ist hochmodern ausgestattet und ermöglicht auch komplexe Versuchsaufbauten. Nach einer kurzen Einführung und Sicherheitsunterweisung durch Andreas Tewes, Remmers-Ausbildungsleiter und Geschäftsführer des Bernhard Remmers Instituts für Analytik (BRIfA), legten die Schülerinnen und Schüler direkt los. Das Ziel war die Herstellung von Acetylsalicylsäure, dem Wirkstoff von Aspirin, das schon so manchen Kopfschmerz vertrieben hat. Am Ende des intensiven Arbeitstages verfügten die Gymnasiasten nicht nur über das Reaktionsprodukt ihrer Arbeit, sondern auch über Einblicke in die hervorragenden Arbeits- und Ausbidungsmöglichkeiten bei Löningens größtem Arbeitgeber.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.remmers.de/karriere.


zum oberen Bild:
Remmers Chemielaboranten wiesen die Schülerinnen und Schüler des Copernicus Gymnasium professionell ein. Foto: Remmers, Löningen.

zum zweiten Bild:
Unter Anleitung stellten die Schüler des Leistungskurs Chemie Acetylsalicylsäure her. Foto: Remmers, Löningen.

zum dritten Bild:
Nach der Herstellung von Acetylsalicylsäure folgte der Trocknungsprozess. Foto: Remmers, Löningen.


Quelle:
Presseinfo Remmers Gruppe AG.