Presseberichte

Maskenpflicht gilt jetzt auch im Unterricht

Sportverbot bis 11. Oktober verlängert

Für den Landkreis Cloppenburg gilt eine neue Allgemeinverfügung.

Das Gesundheitsamt meldet 29 Neuinfektionen mit dem Corona-Virus.

Von Matthias Bänsch

 

Landkreis Cloppenburg. Die Cloppenburger Kreisverwaltung hat am Freitag eine neue Allgemeinverfügung für den gesamten Landkreis veröffentlicht: Das bereits geltende Sportverbot wird verlängert. Bis zum 11. Oktober bleiben die Sportplätze, Turn- und Schwimmhallen geschlossen. Sportler aus dem Kreis Cloppenburg dürfen auch nicht außerhalb der Kreisgrenzen an Spielen und Trainingseinheiten teilnehmen. Ausnahmen sind wie bisher Einzelsportarten, bei denen ein Abstand von zwei Metern eingehalten werden kann - zum Beispiel Golf oder Reiten.

Zweite Nachricht: Es gibt jetzt landkreisweit prinzipiell eine Maskenpflicht für Schüler ab dem 5. Jahrgang. Und die gilt auf dem gesamten Schulgelände – also auch während des Unterrichts. „Ausnahmen gelten zum Beispiel bei der Einnahme von Mahlzeiten“, erklärte Kreissprecher Sascha Rühl gestern. Auch auf dem Schulweg muss künftig eine Maske getragen werden, „wenn ein Abstand von 1,5 Metern zueinander nicht eingehalten werden kann“, teilte die Kreisverwaltung mit. Einzige Ausnahme sind Grund- und Förderschulen. Mit diesen Maßnahmen will die Kreisverwaltung auf die Infektionen mit dem Coronavirus reagieren. Denn die Zahlen steigen weiter. Aktuell gibt es 216 aktive und nachgewiesene Infektionen. Am Vortag sind 191 Fälle gemeldet worden.

Am Freitag lagen 29 neue positive Testergebnisse in sieben Städten und Gemeinden vor. Demgegenüber stehen vier Personen, die wieder genesen sind. Unter den 29 gemeldeten Neuinfektionen entfallen allein auf die Stadt Löningen 17. Dort gibt es mit Stand von gestern 87 nachgewiesene Coronafälle.

Unter den Fällen befinden sich unter anderem Schüler der BBS am Museumsdorf, Kindergartenkinder aus Löningen und eine Altenpflegerin aus Cloppenburg. Beim Großteil der neuen Fälle müssen die Infektionsketten noch seitens des Gesundheitsamtes nachvollzogen werden. Allerdings gebe es „größere Ausbrüche“ offenbar besonders innerhalb von Familien – und das bereite dem Gesundheitsamt Sorge. „Die Kontaktermittlung und Nachverfolgung der Infektionsketten laufen derzeit auf Hochtouren“, erklärte Rühl.

In den nächsten Tagen werden die Ergebnisse größerer Testreihen erwartet – unter anderem vom Copernicus-Gymnasium Löningen. Für die am Mittwoch und Donnerstag abgestrichenen Schüler endete am Freitag die vorgeschriebene häusliche Quarantäne.

 

Quelle: Münsterländische Tageszeitung vom 26.09.2020