Presseberichte

Kinderwerden mit Ballons empfangen

Quarantäne beendet: Mehr als 50 Kinder kehren in den St.-Marien-Kindergarten zurück/Einschränkungen bleiben

Der Landkreis hatte vor zwei Wochen die Notbremse gezogen und einen Großteil der Kinder nach Hause geschickt. Jetzt durften sie das Wiedersehen feiern.

Von Georg Meyer

Löningen. Sie sind wieder da: Nach zweiwöchiger Quarantäne durften mehr als 50 Kinder des Kindergartens St. Marien wieder in die Einrichtung zurückkehren. Die Freude bei den Kleinen war groß. Die Erleichterung unter den betroffenen Eltern ebenfalls.

Rückblick: Mitte September war eine Kitamitarbeiterin positiv auf das Coronavirus getestet worden. Für 51 Kinder und neun Erzieherinnen bedeutete das den Gang in die Quarantäne. Inzwischen wurden alle erneut getestet. Das Ergebnis beruhigte Kitaleiterin Martina Meyer: „Alle waren negativ.“ Zwei Kinder müssen allerdings noch länger zu Hause bleiben, weil es im Verwandtenkreis Coronafälle gibt.

Die Einrichtung blieb auch in den vergangenen Wochen geöffnet, war allerdings deutlich leerer als sonst. Am Montag empfing der von Müttern und Vätern gebildete Kreativkreis die Rückkehrer mit Ballons und einem Willkommensplakat. „Das war eine ganz tolle Sache“, berichtet Martina Meyer stolz.

Für die Kinder sei die Quarantäne durchaus eine Belastung gewesen, sagt Meyer. Sie durften das heimische Grundstück nicht verlassen und sich auch nicht mit ihren Freundinnen oder Freunden treffen. Auch die Eltern stellte die unerwartete Auszeit vor Probleme. Jeweils ein Elternteil durfte sich von der Arbeit befreien lassen, um zu Hause zu bleiben. „Das musste natürlich mit dem Arbeitgeber abgesprochen werden“, weiß Meyer, die bei Bedarf half, so gut sie konnte.

Die Kita kann jetzt wieder zum Regelbetrieb zurückkehren. Der bleibt allerdings bis auf Weiteres eingeschränkt. Offene Gruppenkonzepte sind weiterhin nicht möglich. Innerhalb der Einrichtung verlaufen strikte Trennlinien. Die Kinder dürfen nur in den Gruppen betreut werden, in die sie aufgenommen wurden. Auch Turnhallen, Bällebecken und andere gruppenübergreifende Räume dürfen nicht genutzt werden.

Die Einschränkungen dürften noch eine ganze Weile gelten. Die Corona-Gefahr bleibt in ganz Löningen bestehen. Martina Meyer ist trotzdem froh, dass ihr Kindergarten wieder fast vollständig ist. Die Gesundheit der Kinder bleibe aber das Wichtigste.

 

Zum Foto: Wieder zurück: Die Kinder wurden bei ihrer Ankunft begrüßt. Copyright: St.-Marien-Kindergarten

Quelle: Münsterländische Tageszeitung vom 01.10.2020