Presseberichte

Spur der Verwüstung im Zentrum

Dutzend einzelner Schäden durch Vandalismus und Schmierereien


Eine Spur der Verwüstung und des Vandalismus haben bisher Unbekannte in mehreren Nächten des vergangenen Wochenendes zwischen Freitag und der Nacht zum Montag durch Löningen gezogen. Ob es sich an den verschiedenen Tatorten zu den verschiedenen Zeiten um die selben Täter handelt, kann die Polizei bisher nicht feststellen. Die Mitarbeiter der Stadtverwaltung und des Bauhofs gehen nach den bisherigen Meldungen und Schadensaufnahmen von mindestens einem Dutzend einzelner Fälle aus, mit einem Schaden für die Stadt Löningen, also für alle Bürger, von mehreren tausend Euro.

Diese Summe beinhalte nicht nur die zerstörten Dinge selbst, sondern auch die Beseitigung beziehungsweise Reparatur der Schäden durch die Handwerker des Bauhofs, erläutert der erste Stadtrat Thomas Willen.

Die Stadtverwaltung hat inzwischen Anzeige beim Polizeirevier Löningen gestellt. Ordnungsamtsleiterin Hildegard Heile hat die Beamten gleichzeitig gebeten, ein verstärktes Augenmerk auf die neuralgischen Punkte im Löninger Zentrum zu haben, wie die Umgebung der Gelbrink-Grundschule, die Skaterbahn, die Promenade und die Brockhöhe. Bürgermeister Marcus Willen bittet die Bevölkerung ebenfalls um Hinweise auf den oder die Täter. Im Einzelnen wurden mehrere Abfallbehälter auf der Promenade abgerissen, der Boden herausgetreten oder sogar angezündet. In Brand gesetzt wurde ebenfalls eine gepolsterte Sitzbank, die wahrscheinlich von mehreren Tätern vom „Blur“ zur Skaterbahn geschleppt wurde. Ein Schild wurde herausgerissen, eine Sitzbank und ein Maskenpflicht-Schild an der Schule zerstört, zwei Laternenmasten schiefgetreten und ein Laternenkopf beschädigt, Scherben, Müll und Unrat an etlichen Stellen, auch am Ehrenmal gegenüber dem Rathaus, verstreut.

Vermutlich in der Nacht zum Montag wurden die Blumen aus den niedergelegten Kränzen am Volkstrauertag herausgerissen. Um mögliche Zeugenhinweise auf die Täter bittet die Löninger Polizei unter der Telefonnummer 05432/803840.


zum oberen Bild:
Farbschmierereien: An mehreren Stellen des Fahrradstands und den Mauern der Grundschule wurden Parolen aufgesprüht. Foto: Stadt.

zum zweiten Bild:
Mehrfach Ziel: Abfallbehälter entlang der Promenade. Foto: Stadt.

zum dritten Bild:
Vandalismus: Am Ehrenmal wurden Blumen herausgerissen. Foto: Stadt.

zum vierten Bild:
Eine Übersicht über die angerichteten Schäden. Foto: Stadt.


Quelle:
Münsterländische Tageszeitung vom 19.11.2020.