Presseberichte

123 Infizierte in vier Altenheimen

Neue Teststrategie für die Mitarbeiter – Insgesamt 195 neue positive Ergebnisse

von Mareike Wübben


Insgesamt 123 Infizierte – sowohl Mitarbeiter als auch Bewohner – meldet der Landkreis Cloppenburg am Donnerstag in verschiedenen Seniorenheimen. Damit haben sich die Pflegeeinrichtungen zu einem Hotspot in der Corona-Pandemie entwickelt, heißt es vom Landkreis. Insgesamt lagen bis Donnerstag, 13.30 Uhr, 195 neue positive Testergebnisse vor. Die Gesamtzahl der positiv Getesteten liegt bei 3425.

Die Einrichtungen

Unter den Neuinfektionen sind 14 Mitarbeiter und 15 Bewohner des Senioren Wohnparks Weser, Haus Cappeln, 15 Mitarbeiter und 42 Bewohner des St.-Elisabeth-Stifts Lastrup sowie 11 Mitarbeiter und 17 Bewohner des Seniorenstifts St.-Franziskus-Molbergen.

Auch im Wohnpark Lokschuppen Cloppenburg gibt es neun positive Corona-Testungen.

Ausbruch in Lastrup

Den größten Corona-Ausbruch mit 57 Infizierten meldet das Alten- und Pflegeheim St.-Elisabeth-Stift in Lastrup. Nachdem eine Mitarbeiterin Anfang des Monats positiv auf Corona getestet worden war, war man im Altenheim besonders sensibel, sagte Altenheim-Geschäftsführer Guido Suing am Donnerstag auf Nachfrage unserer Redaktion. So wurden am 6. und 7. November bereits Antigen-Schnelltests genommen – diese fielen alle negativ aus.

Am 13. und 14. November wurden dann erneut Schnelltests gemacht – danach waren 18 Bewohner positiv getestet. Nach Rücksprache mit dem Gesundheitsamt wurde laut Suing eine PCR-Testreihe angeschoben. 42 Bewohner und 15 Mitarbeiter sind laut der Testung am Montag Corona positiv. Bei zwei oder drei Bewohnern habe sich vor den positiven Testergebnissen schon eine erhöhte Temperatur gezeigt. Einige hätten Husten, so Suing weiter. Wie sich die gesundheitliche Situation weiter entwickele, werde sich zeigen.

Aktuell wird im Altenheim versucht, verschiedene Bereiche zu bilden. So sollen die positiv Getesteten gemeinsam in einem Bereich untergebracht werden. Auch ein Besuchsverbot ist bis auf Weiteres ausgesprochen.

Lage-Besprechung

Der Landkreis Cloppenburg hat Dienstagabend bereits – sofort nach Bekanntwerden – mit den Einrichtungen aus Cappeln, Lastrup und Molbergen Gespräche geführt. Am Donnerstag waren die weiteren Senioren- und Pflegeeinrichtungen zu einer Sitzung ins Kreishaus eingeladen.

Antigen-Schnelltests

Der Landkreis hat sich mit den Einrichtungen intensiv ausgetauscht und einvernehmlich eine weitergehende Teststrategie abgesprochen. Eine entsprechende Allgemeinverfügung wird aktuell vorbereitet und soll am Montag in Kraft treten. Die Mitarbeiter sollen künftig zweimal pro Woche durch einen Antigen-Schnelltest abgestrichen werden. Sollte dieser positiv ausfallen, muss ein PCR-Test folgen.

Mit dieser verschärften Test-Strategie geht der Landkreis Cloppenburg einmal mehr voran. Vor dem Hintergrund der aktuellen Entwicklungen in den Senioren- und Pflegeeinrichtungen bittet der Landkreis Cloppenburg einmal mehr auch um Verständnis für die eingeschränkten Besuchsmöglichkeiten.

Die Entwicklung

Seit Donnerstagmittag gelten 53 Personen mehr als genesen. Der Landkreis zählt derzeit 982 aktuelle Coronafälle. Das Niedersächsische Landesgesundheitsamt hat um 9 Uhr eine 7-Tagesinzidenz pro 100 000 Einwohner von 227,9 für den Landkreis Cloppenburg errechnet.

Die drei Krankenhäuser im Kreisgebiet haben dem Landkreis Cloppenburg gemeldet, dass 25 Corona-Infizierte stationär behandelt werden, sieben von ihnen auf der Intensivstation.

Corona-Verstöße

Acht Frauen und Männer waren am Mittwoch gemeinsam zur Arbeit unterwegs. Ihr Fahrzeug wurde um 14.15 Uhr von Polizisten auf der B 72 kontrolliert. Die Polizisten stellten fest, dass die acht Männer und Frauen im Alter von 22 bis 44 Jahren, die in Cloppenburg wohnen, keine Mund-Nasen-Bedeckungen trugen. Daher wurden gegen alle Personen entsprechende Bußgeldverfahren eingeleitet.

Eine Gruppe von 15 bis 20 Jugendlichen hat am Mittwoch um 18.30 Uhr ihr Treffen in Lastrup aufgelöst, als die Polizei anrückte. Den Beamten fiel die Gruppe im Bereich der Schule an der St.-Elisabeth-Straße auf. Eine 14-Jährige und ein 18-Jähriger aus Lastrup konnten kontrolliert werden. Sie erhielten einen Platzverweis. Außerdem wurden Bußgeldverfahren eingeleitet.


zum Bild:
Die Verbreitung des Corona-Virus, Stand 19. November. Grafik: Ricarda Pinzke.


Quelle:
Bericht der Nordwest-Zeitung vom 20.11.2020.