Presseberichte

Vier Menschen sterben mit Covid-19

38 neue positive Testergebnisse am Dienstag – Acht Patienten auf Intensivstationen

von Mareike Wübben


Vier weitere Todesopfer hat der Landkreis Cloppenburg am Dienstag im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie gezählt: Eine 90-jährige und eine 89-jährige Frau (beide aus Cappeln), ein 89-jähriger Lastruper und ein 86-jähriger Cloppenburger sind im Zusammenhang mit einer Covid-19-Infektion verstorben. „Leider haben wir heute vier weitere Todesfälle zu beklagen. Unser Beileid gilt allen, die den Verstorbenen nahe gestanden haben“, erklärte Landrat Johann Wimberg (CDU). Damit gibt es seit Beginn der Corona-Pandemie insgesamt 26 Covid-19-assoziierte Todesfälle im Kreis Cloppenburg.

Die Entwicklung

Die Gesamtzahl der positiv auf das Coronavirus getesteten Personen ist bis Dienstag, 13.30 Uhr, auf 3665 gestiegen. Es liegen 38 neue positive Testergebnisse aus zehn Städten und Gemeinden vor. Da zeitgleich 68 Personen genesen sind, sinkt die Zahl der aktuellen Coronafälle auf 986.

Das Niedersächsische Landesgesundheitsamt hat um 9 Uhr eine 7-Tagesinzidenz pro 100 000 Einwohner von 273,6 für den Landkreis Cloppenburg errechnet.

Die drei Krankenhäuser im Kreisgebiet behandeln 36 Corona-Infizierte stationär, acht von ihnen auf der Intensivstation.

Die Ansteckung

Das aktuelle Infektionsgeschehen im Landkreis Cloppenburg verteilt sich auf verschiedene Bereiche, teilte der Landkreis mit. Neuinfektionen wurden unter anderem aus der Grundschule St. Andreas Cloppenburg, der Grundschule Sedelsberg, dem Schulzentrum Saterland, der BBS Technik Cloppenburg und dem St.-Pius Stift Cloppenburg gemeldet. Positiv getestet wurden auch fünf Mitarbeiter aus der Fleischindustrie, drei davon aus einem Putenzerlegebetrieb in Molbergen.

Corona-Verstoß

Die Polizei kontrolliert weiterhin die Einhaltung der Corona-Regeln, dabei wurden am Montag Verstöße im Cloppenburger Stadtgebiet geahndet.

Um 20.18 Uhr waren zwei 20-jährige Cloppenburger ohne Mund-Nasen-Bedeckung auf dem Marktplatz unterwegs, obwohl hier Maskenpflicht herrscht. Gegen beide Männer wurde ein Bußgeldverfahren eingeleitet. Außerdem sprachen die Beamten Platzverweise aus.

Um 21.20 Uhr wurden sechs Personen kontrolliert, die sich mit zwei Autos auf dem Parkplatz eines Baumarktes am Lankumer Ring getroffen hatten. Die Frauen und Männer im Alter zwischen 16 und 20 Jahren wohnen in fünf unterschiedlichen Haushalten. Gegen sie wurden Bußgeldverfahren eingeleitet und Platzverweise ausgesprochen.


zum Bild:
Symbolbild. Foto: Jonas Güttler.


Quelle:
Nordwest-Zeitung vom 25.11.2020.