Presseberichte

Drei weitere Todesfälle mit Covid-19

84-Jähriger, 54-Jähriger und 79-Jähriger an Folgen der Corona-Infektion verstorben

von Mareike Wübben und Carsten Mensing


Die Zahl der Toten im Zusammenhang mit dem Coronavirus im Landkreis Cloppenburg ist am Mittwoch auf 41 gestiegen. Das teilte der Landkreis Cloppenburg mit. Ein 84-jähriger Mann und ein 54-jähriger Mann – beide aus Cloppenburg – sowie ein 79-jähriger Mann aus Lastrup sind im Zusammenhang mit einer Covid-19-Infektion verstorben. „Wir sind heute mit unseren Gedanken bei den Familien und Angehörigen der Verstorbenen. Ihnen gilt unser Mitgefühl und unsere Anteilnahme“, erklärt Landrat Johann Wimberg (CDU).

Die Entwicklung

Die Zahl der aktuellen Coronafälle im Landkreis Cloppenburg ist bis Mittwoch, 13.30 Uhr, auf 1070 gesunken. Es liegen insgesamt 70 neue positive Testergebnisse aus zwölf der 13 kreisangehörigen Städte und Gemeinden vor. Gleichzeitig wurden 79 Genesungen registriert. Die Gesamtzahl der bislang positiv auf das Coronavirus getesteten Personen im Landkreis liegt derzeit bei 4128.

Das Niedersächsische Landesgesundheitsamt hat um 9 Uhr eine 7-Tagesinzidenz pro 100 000 Einwohner von 223,2 für den Landkreis Cloppenburg errechnet. Die drei Krankenhäuser im Kreisgebiet behandeln 28 Corona-Infizierte, drei von ihnen auf der Intensivstation.

Die Infektionsschwerpunkte am Mittwoch sind laut Angaben des Landkreises die Städte Cloppenburg und Friesoythe. Neuinfektionen wurden unter anderem aus einer Grundschule im Ort Friesoythe, der Realschule Friesoythe, der Elisabethschule Friesoythe, der BBS Technik Cloppenburg, der Oberschule Garrel, der Realschule Löningen, dem Altenzentrum St. Franziskus Löningen, dem Wohnpark Lokschuppen Cloppenburg und der Kreisverwaltung Cloppenburg gemeldet.

Corona-Verstoß

Die Polizei hat am Dienstag, 20.20 Uhr, eine siebenköpfige Personengruppe auf dem Parkplatz von McDonalds an der Max-Planck-Straße in Cloppenburg kontrolliert. Die jungen Frauen und Männer im Alter von 14 bis 18 Jahren hatten sich ohne Mund-Nasen-Bedeckungen und Abstände versammelt. Sie stammten zudem aus unterschiedlichen Haushalten, teilte die Polizei mit. Gegen sie wurden entsprechende Bußgeldverfahren eingeleitet. Sie verließen den Bereich freiwillig.


zum Bild:
Die Ausbreitung des Corona-Virus mit Stand 2. Dezember. Foto: Ricarda Pinzke.


Quelle:
Nordwest-Zeitung vom 03.12.2020.