Presseberichte

„Nabucco“ als Spektakel mit 100 Akteuren

Stadtmarketing eröffnet Vorverkauf für Verdis Opernklassiker der Festspieloper Prag am 29.07.2021 auf Marktplatz

Der Löninger Marktplatz wird am 29.07.2021 zur großen Opernbühne. Die Festspieloper Prag führt mit 100 Sängern und Musikern Verdis Opernklassiker „Nabucco“ auf.

Frühbucherrabatt: Bis zum 31.01.2021 gibt es zehn Prozent Nachlass.

von Willi Siemer


Vorfreude in Zeiten, in denen das gesellschaftliche Leben wegen Corona auf Null gefahren ist, möchten Stadtmarketing-Geschäftsführer Jörn Willen und Bürgermeister Marcus Willen als Schirmherr mit dem Beginn des Vorverkaufs für ein besonderes Highlight im Sommer wecken.

Dem Löninger Stadtmarketing ist es gelungen, die Festspieloper Prag für ein Gastspiel von Verdis Oper „Nabucco“ am Donnerstag, 29.07.2021, auf dem Löninger Marktplatz zu verpflichten. Die 100 Sängerinnen und Sänger, Solisten, Musiker und Schauspieler sind seit Jahren mit einer der weltweit populärsten Opern überhaupt in ganz Europa auf Tournee und bekommen für ihre in der italienischen Originalsprache gesungenen Oper dafür ganz überwiegend gute bis sehr gute Kritiken, nicht nur was die Qualität der Musik, sondern auch was die Inszenierung selbst angeht.

„Wir alle hoffen, dass bis Ende Juli die Pandemie auch aufgrund der bis dahin hoffentlich sehr weit fortgeschrittenen Impfungen dann Geschichte ist und wir uns unseren Alltag mit seinen Freiheiten zurückerobert haben.“ Daher habe man sich trotz der aktuellen Situation entschlossen, dieses attraktive Angebot zu machen, so der Stadtmarketing-Chef.

Der beträchtliche Aufwand und die Qualität sowie die Zahl der Akteure müsse sich natürlich auch im Eintrittspreis niederschlagen, erläutert Jörn Willen. Der Vorverkauf in der Tourist-Info in der Innenstadt und im Reisebüro Bednarzyk hat jetzt begonnen. Karten für den in drei Bereiche aufgeteilten zentralen Löninger Platz gibt es zum Preis von 54, 64 und 74 Euro. Bis zum 31.01.2021 wird ein zehnprozentiger Frühbucherrabatt gewährt.

Auch Bürgermeister Marcus Willen freut sich auf die Aufführung und viele Besucher der Veranstaltung für Verdis Monumentalwerk in einer hoffentlich warmen Sommernacht. Die Veranstaltung zeige, dass die Stadt nicht nur mit der großen Vitus-Kirche und den dort mehr als 1000 möglichen Zuschauern und dem Forum Hasetal, sondern auch mit dem Marktplatz sehr gute Voraussetzungen für die Präsentation von Kultur habe. Die Löninger Gastronomen sorgen für Getränke und Canapes.

Das Bühnenbild kann naturgemäß nicht so aufwendig wie in einer Aufführung in einem Opernhaus selbst sein, was aber in den bisherigen Rezensionen gelobt wird, sind die prachtvollen historischen Kostüme.

„Va, pensiero, sull‘ali dorate“: „Flieg, Gedanke, auf goldenen Schwingen“ – diesen Beginn der weltberühmten Arie der Hebräer in der babylonischen Gefangenschaft des Königs Nabucco bezogen die Italiener bei der triumphalen Uraufführung 1842 an der Mailänder Scala auf ihre eigene Situation. Denn das Land befand sich damals noch unter fremder Herrschaft. Norditalien war Teil des Kaiserreichs Österreich-Ungarn.

Die kraftvolle Melodik, der Rhythmus der Strophen und die daraus entstehende Dynamik nicht nur dieser Arie hat sich seitdem als zeitlos erwiesen und begeistert Musikliebhaber auf der ganzen Welt.

Auf den Gefangenenchor dürfen sich die Besucher doppelt freuen. Die Arie wird, für eine Aufführung eher untypisch, als Zugabe am Ende der Aufführung noch einmal präsentiert.


zum Bild:
„Flieg, Gedanke auf goldenen Schwingen“: Einen hoffentlich denkwürdigen Musikabend mit einer Aufführung der Verdi-Oper Nabucco“ im italienischen Original und der Arie des Gefangenenchors als Höhepunkt erwartet die Besucher der Open-Air-Aufführung auf dem Löninger Marktplatz am 29.07.2021. Den um zehn Prozent ermäßigten Vorverkauf hat das Stadtmarketing jetzt begonnen. Foto: T. Weber.


Quelle:
Münsterländische Tageszeitung vom 10.12.2020.