Presseberichte

Zwei weitere Senioren verstorben

53 Todesopfer im Zusammenhang mit Corona – Altenheimbewohner tot

von Mareike Wübben


Zwei weitere Menschen aus der Kreisstadt Cloppenburg sind nun an den Folgen einer Covid-19-Erkrankung gestorben. „Auch heute müssen wir leider wieder aus dem Bereich der Alten- und Pflegeeinrichtungen zwei Todesfälle vermelden. Verstorben sind eine 87-jährige Frau und ein 80-jähriger Mann aus Cloppenburg. Unser Mitgefühl gilt den Angehörigen der Verstorbenen“, erklärt Landrat Johann Wimberg (CDU). Damit gibt es seit Beginn der Corona-Pandemie insgesamt 53 Covid-19-assoziierte Todesfälle im Landkreis Cloppenburg.

Die Entwicklung

Die Zahl der aktuellen Coronafälle im Landkreis Cloppenburg ist bis Donnerstag, 13.30 Uhr, auf 856 gestiegen. Es liegen insgesamt 77 neue positive Testergebnisse aus zwölf Städten und Gemeinden vor. Gleichzeitig wurden 64 Genesungen registriert. Die Gesamtzahl der bislang positiv auf das Coronavirus getesteten Personen im Landkreis liegt bei 4482.

Das aktuelle Infektionsgeschehen im Landkreis Cloppenburg verteilt sich erneut auf verschiedene gesellschaftliche Bereiche. Schwerpunkte sind das Alten- und Pflegeheim „Wohnpark Lokschuppen“ Cloppenburg mit fünf Neuinfektionen sowie ein Großhandelsunternehmen in Friesoythe und ein Schlachtund Zerlegebetrieb in Emstek mit jeweils fünf neuen positiven Fällen.

Das Niedersächsische Landesgesundheitsamt hat um 9 Uhr eine 7-Tagesinzidenz pro 100 000 Einwohner von 160,5 für den Landkreis Cloppenburg errechnet.

Die drei Krankenhäuser im Kreisgebiet behandeln derzeit 18 Corona-Infizierte stationär, fünf von ihnen auf der Intensivstation.

Corona-Verstoß

Drei Personen im Alter von 18 und 19 Jahren hat die Polizei am Donnerstag um 1 Uhr auf einem Parkplatz in der Straße Lankumer Ring angetroffen. Sie verstießen gegen die Zwei-Haushalte-Regel. Nachdem die Personalien festgestellt worden waren, erhielten die angetroffenen Personen einen Platzverweis.


zum Bild:
Die Corona-Lage am Donnerstag, 13.30 Uhr im Kreis Cloppenburg. Grafik: Ricarda Pinzke.


Quelle:
Nordwest-Zeitung vom 11.12.2020.