Presseberichte

Radler müssen an der Auffahrt jetzt warten

Vorfahrt aus Sicherheitsgründen geändert

Aus Sicherheitsgründen haben Radfahrer entlang des Linderner Damms an der Auf- und Abfahrt zur B 213 ab sofort nicht mehr die Vorfahrt.

von Willi Siemer


Sowohl Radfahrer als auch die Autofahrer, die an dieser Stelle die B 213 verlassen, ruft die Löninger Polizei auf, am Linderner Damm und auch am Lodberger Kreisel die geänderten Vorfahrtsregeln zu beachten beziehungsweise vorsichtig zu fahren, wenn sie nicht beachtet werden.

Die Verkehrssicherheitskommission hat nach Angaben einer Pressemitteilung der Kreisverwaltung aus Sicherheitsgründen entschieden, dass Radfahrer und Fußgänger auf dem Radweg entlang der Kreisstraße von Löningen nach Lindern ab sofort wartepflichtig sind, wenn sie entlang der Straße die Auf- und Abfahrt zur Bundesstraße 213 passieren.

Insbesondere morgens und mittags ist der Radweg viel befahren, weil er für hunderte Kinder aus den Baugebieten im Bereich Windhorst sowie Tannenbergstraße Schulweg zu allen weiterführenden Löninger Schulen ist.

Hintergrund für diese Vorfahrtsänderung sei, dass der Radweg an der Einmündung Linderner Damm/Auffahrt B213 bis zu 15,50 Meter in Richtung Auffahrt verschwenke und so verhältnismäßig weit von der Kreisstraße in Richtung Lindern abgesetzt sei, schreibt Beumker.

Dieser deutliche Abstand führe dazu, dass Radfahrer und auch Fußgänger nicht im Sichtfeld des motorisierten Verkehrs unterwegs seien und sie vor allem nicht als bevorrechtigt wahrgenommen werden. Das erhöhe das Unfallrisiko deutlich, daher die Vorfahrtsänderung, erläutert Pressesprecher Frank Beumker in seiner Mitteilung.

Um für einen sicheren Übergang gerade auch aür die jüngeren Verkehrsteilnehmer zu sorgen, wird auf die geänderte Vorfahrt durch Hinweisschilder „Geänderte Vorfahrt“ beziehungsweise „Gefahrstelle, Vorfahrt geändert“ direkt an der Querungsstelle aufmerksam gemacht. Die neuen Regeln gelten ab sofort, die dafür notwendigen Schilder sind bereits provisorisch während der inzwischen fast vollständig abgeschlossenen Sanierungsarbeiten der Ortsumgehung Löningen der B 213 und der vier Auf- und Abfahrten im Stadtgebiet aufgestellt worden.

Nach den Verwaltungsvorschriften der Straßenverkehrsordnung könne das Vorfahrtrecht für Radler an Hauptverkehrsstraßen und Einmündungen nur bei geringem Verkehrsaufkommen über die untergeordnete Straße, in diesem Fall die Auf- und Abfahrt, gegeben werden wenn, der Abstand möglichst nur zwei betrage.

Am Lodberger Kreisel sei die Vorfahrt wie auch an etlichen anderen Kreisverkehrsplätzen mit jetzt wartepflichtigen Radfahrern geändert worden, weil die Straßenverkehrsordnung dies für Kreisel außerhalb bebauter Gebiete so vorschreibe, erläutert Landkreissprecher Beumker den zweiten Fall.


zum oberen Bild:
Bericht der Münsterländischen Tageszeitung vom 16.12.2020.


zum zweiten Bild:
Aus Sicherheitsgründen geändert: Nicht mehr Radfahrer und Fußgänger haben auf dem viel befahrenen Radweg am Linderner Damm Vorfahrt, sondern die Autofahrer, die die Bundesstraße 213 an dieser Stelle verlassen oder auf sie auffahren wollen. Foto: Willi Siemer.


zum dritten Bild:
Neue Regelung: Auch am Lodberger Kreisel müssen Radfahrer und Fußgänger jetzt warten. Foto: Willi Siemer.


Quelle:
Münsterländische Tageszeitung vom 16.12.2020.