Presseberichte

Hochzeitsmühle dreht sich auch 2021

Heimatverein Löningen plant vorsichtig für das neue Jahr /Schon siebenPaare zur Trauung angemeldet

Beim Heimatverein hat die Geselligkeit im Coronajahr 2020 arg gelitten. Immerhin: Auf die Treue der Mitglieder kann sich Vorsitzender Paul Mastall verlassen.

Von Georg Meyer

Löningen. Ein wenig einsam liegt sie da, die Schutenmühle in Hukelrieden. Im Dunkeln leuchten ihre vier Flügel, derHeimatverein hat sie zum Jahresende mit Lichterketten ausgestattet. 2020 ist es rund um das historische Bauwerk ziemlich ruhig geblieben. Das werde sich im neuen Jahr hoffentlich ändern, sagt Vorsitzender PaulMastall.

Die Coronakrise hatte die Vereinsaktivitäten weitgehend lahmgelegt. Die Mitgliederversammlung im Februar war das bislang letzte größere Treffen im Heimatzentrum. Der gemütliche Veranstaltungsraum steht seitdem weitgehend leer. Nur in der Mühle taten sich auch 2020 noch großeDinge. 25 Paare gaben sich darin das Jawort - natürlich stets unter Einhaltung der Hygieneanforderungen, wie Mastall betont.

Große Hochzeitsgesellschaften sind derzeit zwar noch nicht wieder möglich. Trotzdem liegen Mastall auch für das neue Jahr bereits sieben Anmeldungen vor. Und wer weiß: Vielleicht können die frisch Vermählten demnächst nach der Trauung auch wieder im voll ausgestatteten Heimathaus feiern. Der Verein sucht derzeit einen Pächter. Dass sich in den vergangenen Monaten niemand für die Bewirtschaftung interessierte, kann Paul Mastall gut verstehen. Die Zeiten würden sich aber auch wieder ändern. „Ich hoffe sehr, dass wir dank des neuen Corona-Impfstoffes bald wieder zu einem normalen Leben zurückkehren können“.

Wie es jetzt für den Verein weitergeht, wird sich frühestens Mitte Januar entscheiden. Vielleicht auch erst später, denn die Heimatfreunde wollen zunächst das Ende des Lockdown abwarten, ehe sie sich im kleinen Kreis beraten. 2020 war ihnen einiges durch die Lappen gegangen. Vom Mühlentag bis zur Weihnachtsfeier mussten sämtliche Veranstaltungen abgesagt werden. Das große Treffen an der Schutenmühle soll eigentlich an Pfingsten wieder stattfinden. Ob dann wie gewohntHunderte Gäste kommen können, bleibt aber offen. „Wir werden sehen“, sagt Mastall. Die Vorbereitungen seien immerhin erheblich. Ob Aussteller dabei sein können, hänge entscheidend von der Pandemiesituation ab.

Untätig war der Verein trotz aller Einschränkungen aber nicht. So brachte er wieder eine Ausgabe der Löninger Blätter heraus, die in der Stadtgemeinde sehr gut ankam. An einem neuen Internetauftritt wird ebenfalls gearbeitet und auch der neue Heimatkalender ist seit dem Herbst erhältlich.

Was den Vorsitzenden zusätzlich optimistisch stimmt: Obwohl er seinen fast 1000 Mitgliedern zuletzt nur wenige Angebote machen konnte, halten diese dem Heimatverein die Treue. Austritte gab es 2020 keine, Neumitgliedschaften allerdings auch kaum. „Dafür brauchen wir wieder Veranstaltungen, auf denen wir für uns werben können“, weiß Mastall.

Großes Foto: Jawort mit Maske: Christiane Hoth und Carlos Olano aus Telgte heirateten 2020 in der Schutenmühle. Das historische Bauwerk ist als Hochzeitslocation beliebt. Foto: Mathias Hoth

Kleineres Foto: Schönes Ensemble: Mühle, Heimathaus und Backhaus im Abendlicht. Foto: Meyer

Quelle: Münsterländische Tageszeitung v. 04.01.2021