Presseberichte

Spontaner Querdenker-Protest

15 Menschen versammeln sich in Cloppenburger Fußgängerzone

von Carsten Mensing


Rund 15 Personen, die nach Informationen dieser Redaktion wohl dem so genannten Querdenker-Spektrum zuzuordnen sind, haben sich am Sonnabend zwischen 17.30 und 18.30 Uhr in der Cloppenburger Fußgängerzone getroffen, um gegen Kontaktbeschränkungen der Corona-Verordnung zu protestieren. Nach Polizeiangaben von Sonntagmittag hatte sich ein Versammlungsleiter nicht zu erkennen gegeben. Die Versammlung löste sich selbstständig auf. Drei Teilnehmer trugen keinen Mund-Nasen-Schutz, gegen sie wurden entsprechende Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet.

63 Corona-Verstöße

Einmal mehr erschreckende Ergebnisse standen am Ende von Corona-Kontrollen, die Beamte der Polizeiinspektion Cloppenburg/Vechta zwischen Samstag, 4.30 Uhr, und Sonntag, 4.30 Uhr, in beiden Landkreisen durchführten. Am Ende mussten 63 Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet werden.

Viele Parkplatztreffen

Hierin enthalten sind 38 Verstöße gegen die niedersächsische Corona-Verordnung, die Beamte der hiesigen Polizeiinspektion und Bedienstete des Landkreises Cloppenburg zwischen 19 und 2 Uhr im Landkreis Cloppenburg bei gemeinsamen Kontrollen feststellten. Nach Informationen unserer Redaktion wurden unter anderem illegale Treffen auf Supermarkt-Parkplätzen in Lastrup, Löningen, Cloppenburg und Friesoythe aufgelöst. Dazu kommen Treffen bei der Roten Schule auf dem Cloppenburger Marktplatz und eine Geburtstagsfeier in der Vechtaer Innenstadt.

In einem Großteil der Fälle verstießen die Leute gegen die Tragepflicht einer Mund-Nasen-Bedeckung sowie die Kontaktbeschränkungen im öffentlichen wie auch im privaten Bereich.

Autokontrolle

Darüber hinaus kontrollierten Polizeibeamte am Samstag gegen 16.40 Uhr einen Pkw an der Sevelter Straße in Cloppenburg. In dem Auto befand sich der 46-jährige Fahrer sowie ein 35-jähriger Mitfahrer, welche beide in Emstek wohnen. Es ergab sich der Verdacht, dass beide Personen über den Landweg nach Deutschland eingereist sind und sich vor ihrer Einreise mindestens zehn Tage in einem europäischen Risikogebiet aufhielten. Eine Einreiseanmeldung sowie einen Coronatest konnten beide Personen nicht vorlegen.

Party in Steinfeld

Zeugen meldeten der Polizei am Sonntag gegen 2.55 Uhr eine Party an der Nieberdingstraße in Steinfeld. Vor Ort stellten die Beamten laute Musik fest. Beim Betreten der Wohnung wurden sechs volljährige Personen und zwei Kinder – teils in den Räumen der Wohnung versteckt – aufgefunden. Es wurden Platzverweise erteilt und Ordnungswidrigkeitenanzeigen gefertigt.

8 Verstöße zum Auftakt

Zwischen Freitag, 4.30 Uhr und Samstag, 4.30 Uhr, hatte die Polizei nach Kontrollen in den Landkreisen Cloppenburg und Vechta acht Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet. Es wurden ausschließlich Zuwiderhandlungen gegen die Kontaktbeschränkungen und gegen das Abstandsgebot im öffentlichen Raum festgestellt.


zum oberen Bild:
Bericht der Nordwest-Zeitung vom 11.01.2021.


zum zweiten Bild:
Die Corona-Lage am Sonntag, 13.30 Uhr, im Landkreis Cloppenburg. Der Landkreis musste für die Stadt Cloppenburg eine Korrektur bei den Neu-Genesenen vornehmen. Grafik: Pinzke.


Quelle:
Nordwest-Zeitung vom 11.01.2021.