Presseberichte

Weitere Impftermine sind derzeit offen

28 neue Infektionen und 98 Genesungen – Auch Land schreibt über 80-Jährige an

von Reiner Kramer und Stefan Idel


28 neue positive Testergebnisse liegen dem Landkreis Cloppenburg mit Stand Dienstag, 13.30 Uhr, vor. Sechs davon betreffen das „Alloheim Seniorenresidenz“ in Cloppenburg: vier Bewohner und zwei Mitarbeiter. Die weiteren Fälle lassen sich laut Kreis keinem Schwerpunkt zuordnen. Die Zahl der aktuellen Coronafälle ist auf 484 gesunken, da gleichzeitig 98 Genesungen erfasst wurden. Die Gesamtzahl der bislang positiv getesteten Personen im Landkreis liegt bei 5965.

Inzwischen haben die Städte und Gemeinden des Kreises Cloppenburg sämtliche Anschreiben zur Anmeldung zu den geplanten dezentralen Impfungen an die über 80-Jährigen verschickt. Für Verwirrung hat bei einigen offenkundig die Tatsache gesorgt, dass auch das Land Niedersachsen Schreiben zur Impf-Anmeldung verschickt hat.

Das Schreiben vom Land könne beiseitegelegt und vorerst ignoriert werden, informiert Kreissprecher Sascha Rühl. Aktuell müsse nur auf das Schreiben der Städte und Gemeinden reagiert werden, da im Landkreis Cloppenburg die Verantwortung zur Erfassung der zu impfenden Personen vor Ort liege und nicht, wie ursprünglich geplant, beim Land. Anscheinend sei auch bei der Hotline des Landes nicht jeder über das vom Sozialministerium anerkannte Pilotprojekt informiert.

Am Dienstag haben Städte, Gemeinden und der Landkreis in Einigkeit die am Wochenende angelaufene Impfphase in Lastrup analysiert. Die dezentralen Impfungen seien reibungslos gestartet und sollen nun in weiteren Städten und Gemeinden angeboten werden. Wann die nächste Impfung vor Ort angeboten werden kann, steht derzeitig noch nicht fest. Das sei erst möglich, wenn die nächste Impfstoff-Lieferung terminiert sei. Das Sozialministerium begrüßte den Test im Kreis Cloppenburg. Wenn aber am 28. Januar die Terminvergabe über die landesweite Hotline 0800/9988665 erfolge, sollen auch die Bürger des Landkreises hier einen Impftermin vereinbaren, erläuterte Ministeriumssprecher Oliver Grimm dieser Zeitung.

Derweil ist eine weitere Person im Zusammenhang mit einer Covid-19-Infektion verstorben. Es handelt sich um einen 84-jährigen Cloppenburger. Erster Kreisrat Ludger Frische sprach den Angehörigen sein Beileid aus. „Unser aufrichtiges Beileid und tiefstes Mitgefühl gelten den Angehörigen.“

Das Landesgesundheitsamt hat um 9 Uhr eine 7-Tagesinzidenz pro 100 000 Einwohner von 122,4 für den Kreis errechnet. 25 Corona-Infizierte werden derzeit stationär im Krankenhaus behandelt, sieben davon auf der Intensivstation.

Die Polizei hat derweil zwischen Montag, 4.30 Uhr, und Dienstag, 4.30 Uhr, vier Verstöße gegen die Kontaktbeschränkungen in den Kreisen Cloppenburg und Vechta geahndet.


zum oberen Bild:
Bericht der Nordwest-Zeitung vom 20.01.2021.

zum zweiten Bild:
Corona-Virus im Landkreis Cloppenburg, Stand: 19.01.2021. Foto: Nordwest-Zeitung.


Quelle:
Nordwest-Zeitung vom 20.01.2021.