Presseberichte

Zahl der Infizierten sinkt weiter

CORONA-VIRUS - Aktuell 473 Infizierte im Kreis – Je eine Tote aus Bösel und Lindern

Reiner Kramer

Aktuell meldet die Kreisverwaltung 473 Infizierte im Landkreis Cloppenburg. Zwei weitere Menschen sind in Zusammenhang mit einer Covid-19-Infektion gestorben.

KREIS CLOPPENBURG. Im Kreis Cloppenburg sinkt die Zahl der Corona-Infizierten – mit Stand Freitag, 13.30 Uhr, auf 473. 39 neuen positiven Testergebnissen aus zehn der 13 Städte und Gemeinden stünden 69 Genesungen gegenüber, teilte die Kreisverwaltung mit. Seit Ausbruch der Pandemie wurden 6112 Coronainfizierte registriert. Das Landesgesundheitsamt hat um 9 Uhr eine 7-Tagesinzidenz pro 100 000 Einwohner von 121,3 für den Landkreis errechnet. 40 Infizierte werden derzeit im Krankenhaus behandelt – davon acht auf der Intensivstation.

Zwei weitere Tote

Eine 94-Jährige aus Bösel und eine 84-Jährige aus Lindern sind im Zusammenhang mit einer Covid-19-Infektion verstorben. Landrat Johann Wimberg äußerte sich betroffen: „Wir sind mit unseren Gedanken bei den Angehörigen, denen unsere aufrichtige Anteilnahme und unser Mitgefühl gilt.“ Seit Beginn der Corona-Pandemie gibt es insgesamt 85 Covid-19-assoziierte Todesfälle im Kreis.

Schwerpunkt

Der aktuelle Infektionsschwerpunkt ist die Stadt Cloppenburg. Dem Gesundheitsamt wurden unter anderem vier neue positive Coronafälle aus dem St.-Josefs-Hospital gemeldet.

Bei dem Coronavirus-Ausbruch in der „Alloheim Senioren-Residenz“ Cloppenburg sind in den vergangenen Tagen insgesamt 21 Personen, 13 Bewohner und acht Mitarbeiter, positiv getestet worden. Aufgefallen ist dies bei Routinetestungen mit Antigen-Schnelltests. In der Folge wurden PCR-Tests durchgeführt. Das Gesundheitsamt steht in engem Kontakt mit den Verantwortlichen der Einrichtung. Nächste Woche werden weitere Abstriche genommen. Das Landesgesundheitsamt hat bei Untersuchungen von drei Proben festgestellt, dass es sich nicht um eine mutierte Variante des Virus handelt.

Kontrollen

Derweil hat die Polizei zwischen Donnerstag, 4.30 Uhr, und Freitag, 4.30 Uhr, 14 Verstöße gegen die Kontaktbeschränkungen und die MundNasenschutz-Pflicht festgestellt und geahndet.

Grafik:  DIE AKTUELLE ENTWICKLUNG DER CORONA-LAGE IM KREIS CLOPPENBURG. BILD: RICARDA PINZKE

Quelle: Nordwest-Zeitung v. 23.01.2021