Presseberichte

92 Corona-Fälle am Wochenende

77-jähriger Garreler stirbt an Folgen der Infektion – 93 Todesopfer

von Mareike Wübben


Die Zahl der aktuellen Coronafälle im Landkreis Cloppenburg ist bis Sonntag, 13.30 Uhr, auf 534 gestiegen. Am Sonntag lagen 23 neue positive Testergebnisse aus acht Städten und Gemeinden vor. Am Samstag waren noch 69 Neuinfektionen und eine Genesung beim Gesundheitsamt des Landkreis Cloppenburg gemeldet worden.

Außerdem ist ein 77-jähriger Garreler im Zusammenhang mit einer Covid-19-Infektion gestorben, wie der Landkreis bereits am Samstag mitteilte. Die Zahl der Todesopfer aus dem Landkreis im Zusammenhang mit dem Virus steigt damit auf 93. „Auch an diesem Samstag müssen wir einen Todesfall beklagen. Wir sind mit unseren Gedanken bei den Angehörigen“, erklärte Landrat Johann Wimberg.

Lage Am Sonntag

Die Gesamtzahl der bislang positiv auf das Coronavirus getesteten Personen im Landkreis liegt seit März letzten Jahres bei derzeit 6435. Das Niedersächsische Landesgesundheitsamt hat am Sonntag um 9 Uhr eine 7-Tagesinzidenz pro 100 000 Einwohner von 128,9 für den Landkreis Cloppenburg errechnet. Die drei Krankenhäuser behandeln 30 Corona-Infizierte stationär, acht von ihnen auf der Intensivstation.

Das aktuelle Infektionsgeschehen im Landkreis Cloppenburg verteilt sich auf Personen zwischen den Geburtsjahrgängen 1924 und 2018. Im Kindergarten St. Vitus Löningen wurde eine Kindergartengruppe vom Gesundheitsamt unter Quarantäne gestellt. Dort war zuvor ein Gruppenkind positiv getestet worden. Fünf Gruppenkinder und zwei Erzieherinnen wurden als Kontaktpersonen der Kategorie 1 definiert.

Lage am Samstag

Die Zahl der aktuellen Coronafälle war am Samstag auf 510 gestiegen. Das Niedersächsische Landesgesundheitsamt hatte am Samstag um 9 Uhr eine 7-Tagesinzidenz pro 100 000 Einwohner von 131,2 für den Landkreis Cloppenburg errechnet. 32 Corona-Infizierte wurden im Krankenhaus behandelt, acht auf der Intensivstation. Das Infektionsgeschehen am Samstag verteilte sich auf alle Städte und Gemeinden. Die Infektionsschwerpunkte waren Löningen und Cloppenburg.


--------------------


Positive Fälle in Senioreneinrichtungen


Die Reihentests in den Alten- und Pflegeeinrichtungen im Landkreis Cloppenburg zeigen offenbar ihre Wirkung. Am Freitag hatte der Landkreis angekündigt, überall dort verstärkt zu testen, wo es ein aktives Infektionsgeschehen gibt. Dem Gesundheitsamt wurde am Sonntag unter anderem ein neuer positiver Coronafall von einem Bewohner des Seniorenzentrums Haus St. Margaretha Emstek gemeldet. Zudem waren bei der PoC-Antigen-Schnelltestung am Sonntag acht Bewohner positiv. Alle positiven Bewohner und die Kontaktpersonen wurden unter Quarantäne gesetzt. In dieser Woche wurde bereits eine Reihentestung in der Einrichtung durchgeführt. Eine weitere PCR-Testung wird derzeit geplant.

Bei dem Coronavirus-Ausbruch in der Tagespflege Altenzentrum St. Franziskus Löningen sind am Samstag weitere 16 Tagesgäste positiv getestet worden. Die PCR-Tests bei den Mitarbeitern waren negativ. Auch im Seniorenzentrum St. Katharina Lindern sind sechs weitere Personen, vier Bewohner und zwei Mitarbeiter, positiv auf das Coronavirus getestet worden. Aufgefallen ist dies bei von mobilen Teams des Landkreises Cloppenburg durchgeführten Abstrichen in den Einrichtungen in Löningen und Lindern.


zum oberen Bild:
Bericht der Nordwest-Zeitung vom 01.02.2021.

zum zweiten Bild:
Die Corona-Situation am Sonntag im Kreis Cloppenburg. Foto: NWZ.


Quelle:
Nordwest-Zeitung vom 01.02.2021.