Presseberichte

Vier weitere Covid-19-Tote im Landkreis

Drei Cloppenburger und ein Löninger verstorben – Zahl steigt seit Pandemie-Ausbruch auf 97

von Carsten Mensing


Auf 483 ist die Zahl der aktuellen Coronafälle im Landkreis Cloppenburg bis Montag, 1. Februar, 12 Uhr, gesunken. Es lägen insgesamt acht neue positive Testergebnisse aus fünf der 13 Städte und Gemeinden vor, gleichzeitig seien 54 Genesungen registriert worden, teilte die Cloppenburger Kreisverwaltung am Nachmittag mit. Die Neuinfektionen verteilten sich gleichmäßig auf Geburtsjahrgänge von 1926 bis 2019. Die Zahl der positiv Getesteten musste für die Stadt Cloppenburg um eine Person nach unten korrigiert werden. Die Gesamtzahl der seit Ausbruch der Pandemie positiv getesteten Personen im Landkreis liegt derzeit bei 6442.

Inzidenzzahl 131,2

Das Niedersächsische Landesgesundheitsamt hat um 9 Uhr eine 7-Tagesinzidenz pro 100 000 Einwohner von 131,2 für den Landkreis Cloppenburg errechnet. Die drei Krankenhäuser im Kreisgebiet haben dem Landkreis Cloppenburg gemeldet, dass 29 Corona-Infizierte stationär behandelt werden, acht von ihnen auf der Intensivstation.

Vier weitere Tote

Im Landkreis Cloppenburg sind vier weitere Menschen im Zusammenhang mit einer Covid-19-Infektion verstorben. Es handelt sich dabei um zwei 74 und 91 Jahre alte Männer sowie eine 91 Jahre alte Frau aus Cloppenburg und einen 66-jährigen Löninger. „Die weiter steigende Zahl der Verstorbenen bedrückt uns sehr“, kommentierte Landrat Johann Wimberg (CDU) die inzwischen 97 mit Covid-19 assoziierten Todesfälle im Landkreis Cloppenburg. Im Namen des Landkreises Cloppenburg sprach er den Angehörigen seine Anteilnahme und sein Mitgefühl aus.

Polizei kontrolliert

Die Kontrollen der Polizeiinspektion (PI) Cloppenburg/Vechta zur Einhaltung der geltenden Bestimmungen der Corona-Regeln führten von Sonntag, 31. Januar, 4.30 Uhr, bis Montag, 4.30 Uhr, in beiden Landkreisen zu 27 Ordnungswidrigkeitenverfahren. Die Verstöße stellten nach Angaben der PI Zuwiderhandlungen gegen die Kontaktbeschränkungen im öffentlichen und privaten Raum dar.

Fußballspiel aufgelöst

Auf dem Sportplatz an der Ringstraße in Löningen überprüften Polizeibeamte am Sonntag gegen 15.20 Uhr einen Hinweis auf einen möglichen Corona-Verstoß. Auf dem Sportplatz stellten die Beamten zehn Fußball spielende Personen, die in Quakenbrück und in Löningen wohnhaft sind, fest. Die Männer im Alter von 19 bis 53 Jahren hielten keinen Mindestabstand ein und trugen keine Mund-Nasen-Bedeckung.

Nachdem die Personalien festgestellt worden waren, erhielten die Leute einen Platzverweis. Entsprechende Bußgeldverfahren wurden eingeleitet.

3 Mio. in Kreishaushalt?

Als Änderung in den Haushaltsplan 2021 des Landkreises Cloppenburg hat die Kreistagsfraktion Grüne/UWG unter anderem eingebracht, dass drei Millionen Euro zur Bewältigung der Pandemie als Extra-Posten eingestellt werden sollen. Das teilte sie in einer Presseerklärung mit.


zum oberen Bild:
Bericht der Nordwest-Zeitung vom 02.02.2021.

zum zweiten Bild:
Auf 483 ist die Zahl der aktuellen Coronafälle im Landkreis Cloppenburg bis Montag, 1. Februar, 12 Uhr, gesunken. Grafik: Martina Borrmann.


Quelle:
Nordwest-Zeitung vom 02.02.2021.