Presseberichte

Mit Online-Yoga den Lockdown überstehen

Bildungswerk startet Kurse am 15.Februar /Weitere Internetangebote sind denkbar

Von Georg Meyer 

Löningen (gy). Die Zeit des Wartens hat bald ein Ende. Das Bildungswerk Löningen startet Mitte des Monats sein Kursprogramm – coronabedingt zunächst aber nur online. Mit Yoga für Anfänger und Fortgeschrittene soll der erste Schritt in eine bessere Zukunft gemacht werden.

Zwar liegt das Jahresprogramm schon seit längerer Zeit vor. Beginnen durften die Seminare jedoch noch nicht. Die Einrichtung bleibt wegen des Lockdowns weiterhin geschlossen und auch die Mitarbeiterinnen sind zurzeit nur telefonisch oder per E-Mail erreichbar.

Trotzdem wollten Alexandra Richter und ihre Kolleginnen endlich auch praktisch loslegen. Und dafür bieten sich die Yogakurse momentan am besten an. Geleitet werden sie von Gaby Kryszon. Geplant sind Live-Übertragungen, zu denen sich die angemeldeten Teilnehmerinnen und Teilnehmer zuschalten können. Die Technik steht inzwischen. Ausgewählt wurde die Plattform „Zoom“. „Wir hoffen, dass alles störungsfrei klappen wird“, sagt Richter.

Für das Bildungswerk sind online-Kurse noch weitgehend Neuland. Alexandra Richter geht aber davon aus, dass Angebote dieser Art künftig ausgebaut werden. Sie sieht in ihnen auch eine Chance, noch mehr Menschen an die Erwachsenenbildung heranzuführen. Zielgruppe seien nicht nur Ältere, sondern beispielsweise auch junge Mütter. „Sie können ihr Kind nicht einfach allein lassen, um einen Kurs zu besuchen.“ Über das Internet stünden ihnen künftig mehr Möglichkeiten zur Verfügung, um an gemeinsamen Aktivitäten teilzunehmen.

Die Yoga-online Kurse beginnen am 15.Februar. Bis Ende März kommen die Teilnehmenden siebenmal vor dem Bildschirm, Laptop-Monitor oder Tablet zusammen. Geübt wird von 18.30 bis 19.45 Uhr. Jeder, der nach Harmonie von Körper, Geist und Seele strebt, ist eingeladen. Der Zugang ist über die Homepage des Bildungswerks möglich. Dort gibt es auch alle weiteren Informationen, etwa zur Kursgebühr und wie diese entrichtet wird.

Gespannt ist Alexandra Richter, wie es nach dem 15. Februar weitergehen wird. Vom Ende des Lockdowns – oder seiner Verlängerung – wird der weitere Verlauf des Bildungsjahres abhängen. So oder so: Ausfallen soll so wenig wie möglich, auch wenn die Versammlungsmöglichkeiten eingeschränkt bleiben.Vorträge etwa ließen sich alternativ auch im Internet übertragen.

Quelle: Münsterländische Tageszeitung v. 06.02.2021