Presseberichte

Impf-Nachschub auf dem Weg

Vier Todesfälle und zwei Neuinfektionen am Montag im Kreis

von Mareike Wübben


Vier Todesopfer im Zusammenhang mit Corona meldet der Landkreis am Montag. Eine 87-Jährige und eine 86-Jährige aus Emstek, eine 78-jährige Löningerin und ein 84-jähriger aus Friesoythe sind verstorben. „Es bedrückt uns sehr, dass wir an diesem Montag vier Todesfälle vermelden müssen. Unser Mitgefühl und unsere Anteilnahme gilt den Angehörigen der Verstorbenen”, erklärte Landrat Johann Wimberg (CDU). Seit Beginn der Corona-Pandemie gibt es insgesamt 105 Todesfälle in Zusammenhang mit Covid-19 im Landkreis Cloppenburg.

Aktuelle Zahlen

Am Montag lagen dem Gesundheitsamt zwei neue positive Tests aus Löningen und Essen vor – die geringste Zahl an Neuinfektionen seit Monaten, auch wenn an Montagen traditionell weniger neue Fälle gemeldet werden. Bis Montag, 12 Uhr, sank damit die Zahl der aktuellen Coronafälle im Landkreis Cloppenburg auf 403. In Lindern wurde eine statistische Korrektur vorgenommen. Gleichzeitig wurden 33 Genesungen registriert. Die Gesamtzahl der bislang positiv auf das Coronavirus getesteten Personen im Landkreis liegt seit März vergangenen Jahres bei derzeit 6659.

Inzidenzwert 110,1

Das Niedersächsische Landesgesundheitsamt hat um 9 Uhr eine 7-Tagesinzidenz pro 100 000 Einwohner von 110,1 für den Landkreis Cloppenburg errechnet. Die drei Krankenhäuser behandeln 25 Corona-Infizierte, sieben von ihnen auf den Intensivstationen.

Impf-Nachschub

Gute Nachrichten gibt es in Sachen Corona-Schutzimpfungen. Das Niedersächsische Gesundheitsministerium teilte mit, dass an diesem Dienstag 700 Impfdosen von Astra-Zeneca geliefert werden. Bis Anfang März werden weitere 5900 Impfdosen dieses Herstellers erwartet. Da es für diesen Impfstoff die Empfehlung gibt, Menschen zwischen 18 und 64 Jahren zu impfen, werden diese Impfdosen an Menschen unter 65 innerhalb der ersten Prioritätsgruppe vergeben. Das teilt Kreis-Sprecher Frank Beumker auf Nachfrage mit. Davon profitieren könnten beispielsweise Mitarbeiter in den drei Krankenhäusern.

Bis Ende März werden zudem 7200 Impfdosen der Hersteller Biontech und Moderna im Kreis Cloppenburg für Erstimpfungen erwartet. Ausgehend von den angekündigten Impfstoff-Lieferungen hat der Landkreis Cloppenburg einen Zeitplan für die dezentralen Erstimpfungen aller angemeldeten Impfwilligen über 80 Jahre in den Städten und Gemeinden aufgestellt (siehe unten). Änderungen sind gegebenenfalls erforderlich, sollte doch weniger Impfstoff verfügbar sein als angekündigt.

Die Reihenfolge der Städte und Gemeinden richtet sich nach der vom Land angekündigten Anzahl der Impfdosen zu den einzelnen Lieferterminen im Verhältnis zur Zahl der impfwilligen Personen vor Ort, teilt der Landkreis mit. Nach aktuellem Stand könnten bis zum 15. April alle impfbereiten über 80-Jährigen ihre Erst- und Zweitimpfung erhalten haben. Ziel des Landkreises Cloppenburg ist es, möglichst zeitnah möglichst viele Menschen der höchsten Priorisierungsstufe zu impfen.

Die Zweitimpfungen am vergangen Samstag in Lastrup seien nahezu reibungslos verlaufen, erklärte Landrat Wimberg und dankte allen Organisatoren sowie den Helferinnen und Helfern vor Ort. Das Modell der dezentralen Impfungen vor Ort habe landesweit Beachtung gefunden. Der Landrat zeigte sich zuversichtlich, dass der Ablauf der Impfungen auch in allen anderen Städten und Gemeinden gut organisiert verlaufen werde. Man freue sich, dass es nun endlich weitergehen könne.

Kontrollen

Keine Ordnungswidrigkeiten konnten Beamte der Polizeiinspektion Cloppenburg/Vechta bei ihren Corona-Kontrollen feststellen. Diese Angabe bezieht sich auf den Zeitraum zwischen Sonntag, 4.30 Uhr, und Montag, 4.30 Uhr, in den Landkreisen Cloppenburg und Vechta.


--------------


Die Impftermine in den Kommunen


Ausgehend von dem vom Land Niedersachsen angekündigten Impfstoff hat der Kreis Cloppenburg seinen Impfplan aktualisiert. In folgender Reihenfolge wird nun geimpft:
Lindern: Mittwoch, 10. Februar
Cappeln: Donnerstag, 11. Februar
Löningen: Freitag und Samstag, 12. und 13. Februar
Barßel: Mittwoch und Donnerstag, 17. und 18. Februar
Essen: Samstag, 20. Februar
Cloppenburg: Montag bis Freitag, 22. bis 26. Februar
Saterland: Mittwoch bis Freitag, 3. bis 5. März
Emstek: Montag, 8. März
Friesoythe: Donnerstag bis Samstag, 18. bis 20. März
Bösel: Montag, 22. März
Molbergen: Mittwoch, 24. März
Garrel: Montag, 22. Februar, Montag, 1. März, Dienstag, 9. März

Sollte zum angesetzten Termin nicht genügend Impfstoff für die Termine der Gemeinden Bösel und Garrel geliefert worden sein, werden am Donnerstag, 25. März, weitere Impfungen vorgenommen, teilt der Landkreis mit.

Sollte der Zeitplan der vom Land angekündigten Lieferungen aufgehen, müssen außerdem folgende Termine für Zweitimpfungen berücksichtigt werden:
Lindern: Mittwoch, 3. März
Cappeln: Donnerstag 4. März
Löningen: Freitag und Samstag, 5. und 6. März
Barßel: Mittwoch und Donnerstag, 10. und 11. März
Essen: Samstag, 13. März
Cloppenburg: Montag bis Freitag, 15. bis 19. März
Garrel: Montag, 22. März, Montag und Dienstag, 29. und 30. März
Saterland: Mittwoch bis Freitag, 24. bis 26. März
Emstek: Montag, 29. März
Friesoythe: Donnerstag bis Samstag, 8. bis 10. April
Bösel: Montag, 12. April
Molbergen: Mittwoch, 14. April

Eventueller Zusatztermin für Garrel und Bösel ist am Donnerstag, 15. April.


zum oberen Bild:
Bericht der Nordwest-Zeitung vom 09.02.2021.

zum zweiten Bild:
Die Verbreitung des Corona-Virus im Kreis Cloppenburg. Foto: Martina Borrmann.


Quelle:
Nordwest-Zeitung vom 09.02.2021.