Presseberichte

Kurioser Einbruch in Tourist-Info

Täter kann durch 50 mal 50 Zentimeter großes Loch eindringen


Ein gleich in mehrfacher Hinsicht nicht alltäglicher Einbruch am vergangenen Wochenende beschäftigt derzeit die Löninger Polizei: Normalerweise schlagen Einbrecher Fenster ein oder hebeln Türen mit dem großen Brecheisen auf und verschaffen sich so gewaltsam Zugang zum Tatort.

Der Einbrecher, der am Wochenende in die Geschäftsstelle der Löninger Tourist-Info eingedrungen ist, muss zum einen sehr schlank und zum zweiten auch körperlich fit sein: Denn für seinen Einbruch hatte er sich zuvor ein nur 50 mal 50 Zentimeter großes Loch in einer Rigips-Wand zwischen der eigentlichen Geschäftsstelle und dem sogenannten „Vogel-Haus“ geschlagen und war so buchstäblich zunächst in etwa ein Meter Höhe in die Herren-Toililette der Geschäftsstelle eingestiegen. Anschließend brach er sehr gezielt ohne weitere Durchsuchung des übrigen Büro-Bereichs die richtige Schublade und die hier untergebrachte Geldkassette auf und entwendete einen geringen Bargeldbetrag.

Alle nicht Ultraschlanken und großen Personen kämen als Täter nicht in Frage, kommentierte Stadtmarketing-Geschäftsführer Jörn Willen die Tat.

Nach den bisherigen Erkenntnissen hatte er zunächst auf der Rückseite des Vogel-Hauses gewaltsam eine Außentür des leerstehenden Gebäudes geöffnet. Irgendwann nach dem Öffnen einer Tür im Inneren entdeckte er die Rigips-Wand mit der Holz-Unterkonstruktion.

Vor dieser Entdeckung wäre er nach den bisherigen Erkenntnissen offensichtlich mit einer deutlich geringeren Beute zufrieden gewesen, denn im Keller hatte er zuvor alle Kupferrohre, deren er dort habhaft werden konnte, von der Decke und den Wänden gerissen, sie auf ein passendes Format für eine große Tasche zusammengeknickt und schon verstaut.

Doch nach der größeren Beute nebenan verschmähte der Täter das Buntmetall und ließ es am Tatort zurück.

Die Löninger Polizei hofft auf Zeugen, die am Wochenende in der Nacht zum Samstag, Sonntag oder Montag in der Stadtmitte zwischen Kirche und Vogel-Haus Verdächtiges bemerkt haben. Hinweise nehmen die Beamten unter Telefon 05432/803840 entgegen.


zum oberen Bild:
Bericht der Münsterländischen Tageszeitung vom 10.02.2021.

zum zweiten Bild:
Schlanker Täter: Durch dieses zuvor vom Nachbarhaus ausgeschlagenes 50 mal 50 Zentimeter großes Loch auf der Toilette hat sich der Einbrecher am Wochenende gewaltsam Zugang zur Löninger Tourist-Info verschafft und Geld gestohlen. Foto: Willi Siemer.


Quelle:
Münsterländische Tageszeitung vom 10.02.2021.