Presseberichte

Mutation im Kreis angekommen

Friesoyther Lehrkraft positiv getestet – Garrelerin (85) gestorben

von Reiner Kramer


Die Virusmutation B.1.1.7 aus Großbritannien ist im Landkreis Cloppenburg angekommen. Laut einer Mitteilung der Kreisverwaltung ist in einer Schule in Friesoythe eine Lehrkraft positiv auf dieses Virus getestet worden. Der betroffenen Klasse wurde Quarantäne verordnet, jeder Schüler wird getestet.

Ob trotz der geltenden Hygienekonzepte eine Übertragung möglich war, wird jetzt durch die Tests der Schüler überprüft. Aufgrund des vorbildlichen Verhaltens der betroffenen Lehrkraft, die sich aus eigenem Antrieb testen ließ, sei die Infektion früh erkannt worden, so dass die Untersuchung des Umfelds schnell eingeleitet werden konnte, so die Kreisverwaltung. Die Quelle der Ansteckung ist nicht bekannt.

Landrat Johann Wimberg (CDU) zeigte sich besorgt aufgrund dieser neuen Entwicklung. „Es war eine Frage der Zeit, bis auch bei uns im Landkreis Cloppenburg eine der neuen Virusmutationen nachgewiesen werden würde. Es wird aktuell mit Hochdruck daran gearbeitet, die Ausbreitung dieser Varianten so gut es geht einzudämmen“, sagte Wimberg. Noch einmal forderte er die Bevölkerung auf, die aktuell geltenden Kontaktbeschränkungen zu befolgen. Gerade in Hinblick auf die neue Entwicklung wünsche er sich jetzt noch mehr Vorsicht, auch wenn dies schwer falle.

Weiterer Todesfall

Derweil ist eine weitere Person im Zusammenhang mit einer Covid-19-Infektion verstorben. Es handelt sich dabei um eine 85-jährige Frau aus Garrel. „Wir sprechen unser tiefstes Mitgefühl aus“, richtete sich Wimberg an die Angehörigen.

Aktuelle Lage

Die Zahl der aktuellen Coronafälle im Landkreis Cloppenburg ist bis Montag, 12 Uhr, auf 336 gesunken. Es liegen insgesamt vier neue positive Testergebnisse vor. Gleichzeitig wurden 28 Genesungen registriert. Die Gesamtzahl der bislang positiv getesteten Personen im Landkreis Cloppenburg liegt derzeit bei 6798. Das Landesgesundheitsamt hat um 9 Uhr eine 7-Tagesinzidenz pro 100 000 Einwohner von 80,9 für den Landkreis Cloppenburg errechnet. Im Krankenhaus werden aktuell 19 Corona-Infizierte stationär behandelt, vier von ihnen auf der Intensivstation.

Taxiunternehmer

Der Landkreis Cloppenburg entbindet die Taxenunternehmen weiterhin von der Betriebspflicht für Nachtfahrten. Diese Entbindung läuft derzeit bis zum 7. März. Die Betriebspflicht von 6 bis 20 Uhr bleibt bestehen.

Die Polizei hat derweil bei Kontrollen zwischen Sonntag, 4.30 Uhr, bis Montag, 4.30 Uhr, in den Landkreisen Cloppenburg und Vechta neun Verstöße gegen Kontaktbeschränkungen festgestellt.


zum oberen Bild:
Bericht der Nordwest-Zeitung vom 16.02.2021.

zum zweiten Bild:
Die Corona-Lage am Montag, 12 Uhr, im Landkreis Cloppenburg. Foto: Ricarda Pinzke.


Quelle:
Nordwest-Zeitung vom 16.02.2021.