Presseberichte

„Müssen uns der 50 nähern“

Landrat Johann Wimberg äußert sich zum Inzidenzwert von aktuell 133

von Reiner Kramer und Carsten Mensing


Auf 456 ist die Zahl der aktuellen Coronafälle im Landkreis Cloppenburg bis Mittwoch, 12 Uhr, gestiegen. Es lägen insgesamt 55 neue positive Testergebnisse aus neun der 13 Städte und Gemeinden vor, gleichzeitig seien 52 Genesungen registriert worden, teilte die Kreisverwaltung mit. Die Gesamtzahl der seit März 2020 positiv auf das Coronavirus getesteten Personen im Landkreis liegt bei 7329.

Indidenzwert 133,0

Das Niedersächsische Landesgesundheitsamt hat um 9 Uhr eine 7-Tagesinzidenz pro 100 000 Einwohner von 133,0 für den Landkreis Cloppenburg errechnet. „Ziel muss es sein, dass wir uns der Inzidenz von 50 nähern“, betonte Landrat Johann Wimberg am Mittwoch. Denn nur dann seien Lockerungen der Corona-Beschränkungen denkbar. Eine Regelung, nach der Restaurants oder Geschäfte in Kreisen mit niedriger Inzidenz öffnen dürfen, während sie in Kreisen mit höherer Inzidenz weiter geschlossen blieben, beurteilte Wimberg skeptisch. Diese Regelung würden dazu führen, dass Menschen in umliegende Kreise führen und so das Virus weitertrügen.

Krankenhäuser

Die drei Krankenhäuser im Kreis haben gemeldet, dass 17 Corona-Infizierte stationär behandelt werden, drei von ihnen auf der Intensivstation.

Schwerpunkte

Die Infektionsschwerpunkte am Mittwoch waren die Gemeinden Saterland und Bösel sowie die Stadt Cloppenburg. Dem Gesundheitsamt wurden von einer Großfamilie aus Saterland fünf, von einem Bauunternehmen aus Bösel drei, von einer Zahnarztpraxis aus Barßel eine und von einem Schlacht- und Zerlegebetrieb in Garrel acht weitere neue positive Coronafälle gemeldet.

Die am Dienstag vermeldete positiv getestete Lehrkraft an der Grundschule Markhausen befindet sich nach Angaben der Schule seit Ende Januar im Home-Office. Es sei von ihr somit weder für Kollegen noch für Schüler ein Infektionsrisiko ausgegangen, so die Kreisverwaltung.

Keine Verstöße

Die Polizei hat zwischen Dienstag, 4.30 Uhr, und Mittwoch, 4.30 Uhr, in den Landkreisen Cloppenburg und Vechta keine Verstöße gegen die Corona-Regeln.


zum oberen Bild:
Bericht der Nordwest-Zeitung vom 04.03.2021.

zum zweiten Bild:
Auf 456 ist die Zahl der aktuellen Coronafälle im Landkreis Cloppenburg bis Mittwoch, 12 Uhr, gestiegen. Foto: Ricarda Pinzke.


Quelle:
Nordwest-Zeitung vom 04.02.2021.