Presseberichte

107 neue Fälle im Kreis am Wochenende

Zwei Kinder der Grundschule Scharrel positiv getestet – Inzidenz am Sonntag bei 250,2

von Reiner Kramer


826 Menschen im Kreis Cloppenburg sind aktuell mit dem Coronavirus infiziert. Am Wochenende sind 107 Fälle hinzugekommen – 57 am Samstag und 50 am Sonntag, teilte die Kreisverwaltung mit. Gleichzeitig wurden 13 Genesungen (sechs am Samstag und sieben am Sonntag) registriert. Die Gesamtzahl der seit März 2020 positiv getesteten Personen liegt bei 8187.

Fälle an Grundschule

An der Grundschule Scharrel sind zwei Kinder aus verschiedenen Klassen positiv getestet worden. Den Kontaktpersonen wurde Quarantäne angeordnet, eine Umgebungsuntersuchung mit Abstrichen der Kontaktpersonen ist angesetzt. Im weiteren Umfeld der Schüler sind auch Kinder, die einen Kindergarten in Scharrel und eine Großtagespflege in Friesoythe besuchen. In beiden Einrichtungen werden ebenfalls Kontaktpersonen abgestrichen.

Unterkunft betroffen

Es wurden darüber hinaus fünf positive Fälle aus einer Obdachlosen- und Asylunterkunft in Garrel gemeldet. Unter den 50 neuen Fällen sind unter anderem auch Kaufleute, Handwerker, Mitarbeiter im Einzelhandel und im Gesundheitswesen, Hausfrauen, Rentner und Kinder.

In Cloppenburg gab es am Sonntag 17 Neuinfizierte, in Molbergen sieben, in Cappeln und Friesoythe sechs.

Am Samstag waren unter den Neuinfizierten neun Mitarbeiter eines Lebensmittelproduzenten in Ahlhorn, die im Landkreis Cloppenburg wohnen. Betroffen waren am Samstag Angehörige der Geburtsjahrgänge von 1953 bis 2015.

Das Landesgesundheitsamt hatte am Sonntag um 9 Uhr eine 7-Tagesinzidenz pro 100 000 Einwohner von 250,2 für den Landkreis errechnet – am Samstag lag die Inzidenz noch bei 210,9.

22 Corona-Infizierte werden im Krankenhaus stationär behandelt, sieben von ihnen auf der Intensivstation.

Polizei

Die Polizei hatte am Wochenende alle Hände voll zu tun: Von Freitag, 4.30 Uhr, bis Samstag, 4.30 Uhr, wurden in den Landkreisen Cloppenburg und Vechta 34 Verstöße gegen die Kontaktbeschränkungen im öffentlichen Raum sowie gegen die Mund-Nasen-Schutz-Pflicht geahndet. Von Samstag bis Sonntag wurden weitere 26 Verstöße gegen das Ansammlungsverbot festgestellt, so die Polizei.


zum oberen Bild:
Bericht der Nordwest-Zeitung vom 22.03.2021.

zum zweiten Bild:
Die Coronafälle haben über das Wochenende zugenommen. Foto: Jens Killmer.


Quelle:
Nordwest-Zeitung vom 22.03.2021.