Presseberichte

Auf neuen Wegen ist manchmal ein Scheitern erlaubt

Neue Wege gehen werden künftig 82 Schüler der Gutenberg-Schule, die nun aus der Hauptschule entlassen wurden. Im Mittelpunkt der Feiern am Freitag wurden zunächst am Morgen die Klassen 9, am Mittag dann die Klassen 10 verabschiedet. Die Verabschiedungen wurden mit einem Wortgottesdienst eröffnet. Alle Redner betonten die Besonderheit des Schuljahres mit allen Schwierigkeiten und Einschränkungen für Schüler, Eltern und Lehrer.

Als Jahrgangsbeste wurden in den Klassen 9 Ilona Triebelhorn, Tobias Pazer und Tristan Röwe ausgezeichnet, während in Klasse 10 Lia Koschlakow und Steven Sulikowski besonders geehrt wurden.

„Ihr habt die erste Etappe geschafft, Hindernisse überwunden, Steine, die auf dem Weg lagen, weggeräumt“, erinnerte Schulleiterin Anne Berning, die auch den Eltern Respekt für die Wegbegleitung bekundete.

Pastor Bertolt Kerkhoff betonte, dass in jedem viele Talente steckten für den Weg in eine schöne Zukunft. „Du wirst deinen Weg machen. Ein Etappenziel ist erreicht. Bald geht es weiter zum nächsten Ziel. Wer sich realistisch einschätzen kann, weiß auch mit den Schwächen anderer umzugehen. Gott ist an eurer Seite.“

Bürgermeister Marcus Willen überbrachte die Glückwünsche der Stadt Löningen. Er lobte die Schüler während der Corona-Pandemie: „Ihr habt auf vieles verzichtet wie Klassenfeste und Schulausflüge. Für diese Solidarleistung danke ich besonders.“

„Das letzte Schuljahr war nicht ganz einfach. Wir mussten uns durch immer neue Regeln und nicht immer eindeutige Hygieneregeln kämpfen“, so Klassenlehrerin Christina Korfhage. Und sie erinnerte auch daran, dass nicht alles glatt gelaufen sei. „Aber wir sind neue Wege gegangen. Wir haben gelernt, auch wenn neue Wege manchmal nervig sind.“ Aber auf neuen Wegen sei manchmal ein Scheitern erlaubt.

Die Sprecherin der Abschlussklassen, Alina Wilbers, erinnerte daran, dass ihnen viele Dinge wie Praktika, Klassenausflüge, Abschlussfahrt nach Berlin und Klassen- und Schulfeste verwehrt wurden. „Der Weg war trotzdem cool“, zog sie einen versöhnlichen Abschluss dieses hoffentlich einmaligen Schuljahres.

Von den 82 Abschlussschülern werden 34 in das kommende 10. Schuljahr überwechseln, 18 Schüler schafften den Realschulabschluss, zwei sogar den Erweiterten Realschulabschluss.


zum Bild:
Bericht der Münsterländischen Tageszeitung vom 26.06.2021.


Quelle:
Münsterländische Tageszeitung vom 26.06.2021.