Presseberichte

Fast 4500 Unterschriften in kurzer Zeit. Welle der Solidarität für Erhalt des Krankenhauses stetig g

Quelle: Münsterländische Tageszeitung vom 29.11.2012

(Foto: Heinz Benken)

Von Willi Siemer

Löningen. Die Welle der Solidarität mit den Bemühungen zur Rettung des Löninger Krankenhauses wird stetig größer. „Die Schließungspläne und die schlimmen Folgen für Mitarbeiter, Ärzte Patienten und deren Angehörige beherrschen seit Tagen alle Gespräche in der Stadt und auch in der Umgebung“, freut sich die Vorsitzende der Mitarbeiter-Vertretung (MAV) des St.-Anna-Stifts, Martina Schute, über die Unterstützung im MT-Gespräch.

Äußeres Zeichen dieser Solidarität seien bisher fast 4500 Unterschriften, die in nur wenigen Tagen für die Rettung und das Weiterbestehen der seit fast 150 Jahren bestehenden Einrichtung geleistet worden seien.
Allein im Krankenhaus selbst wurden im Eingang etwa 2000 Unterschriften geleistet.

Auch für ihr nächstes wichtiges öffentliches Zeichen, die Demonstration am morgigen Freitag ab 18 Uhr ab dem Krankenhaus, sind die Verantwortlichen von MAV und den katholischen Löninger Verbänden mit der KAB an der Spitze sehr guter Dinge: „ Nach den bisherigen Zusagen und den vielen Solidaritätsadressen und Teilnahmeaufrufen können wir von vielen hundert Teilnehmern aus“, erklärt Schute.

[Den vollständigen Bericht finden Sie in der MT]