Presseberichte

BV Kneheim makellos zum Titelgewinn. TENNIS Damen 30 putzen Oldenburger TB 6:0 – TV Bösel muss sich

Quelle: Nordwest-Zeitung vom 28.11.2012

In der Verbandsklasse der Herren 30 kämpfen drei Teams um die Meisterschaft. Der TV Bösel und der Essener TV dürfen sich weiter Hoffnungen machen.

(VON SIGRID LÜNNEMANN)

CLOPPENBURG/KNEHEIM Die Damen 40 des SV Cappeln feierten einen glatten Heimerfolg. Die Herren 30 des TC Nikolausdorf-Garrel erkämpften sich in Unterzahl ein 3:3.

Tennis, Damen 30 Verbandsliga: BV Kneheim - Oldenburger Turnerbund 6:0. Ungeschlagen verabschiedeten sich die Kneheimer Tennisspielerinnen aus der Wintersaison und feierten den Meistertitel in der Verbandsliga. Leichtes Spiel hatte Brunhilde Groenheim, die beim 6:0, 6:0 ihre Gegnerin nach Belieben beherrschte.

Anke Böckmann hatte es ebenfalls eilig, bestätigte noch einmal die guten Leistungen während der gesamten Saison und siegte völlig problemlos 6:1 und 6:1. Den dritten Punkt holte Claudia Sostmann, als sie locker 6:2 und 6:1 gewann. Diesen Winter streifte erstmals Kerstin Sostmann das BVK-Trikot über und sorgte mit 6:0, 6:2 für den notwendigen Punkt zum Aufstieg.

In den bedeutungslosen Doppeln setzten sich Böckmann/C. Sostmann (6:3, 6:2) und Groenheim/K. Sostmann (6:2, 6:2) durch und feierten danach den Meistertitel auf dem Kneheimer Sportlerball.

Damen 40 Verbandsliga: SV Cappeln - GW Bad Zwischenahn 4:2. Über einen Sieg auf heimischem Platz freute sich der SV Cappeln. Suzan Rest setzte sich in einem engen Match mit 6:4 und 7:6 durch. Nach anfänglichen Schwierigkeiten behaupteten sich Monika Wilhelms (6:4, 6:1) und Helena Högemann (6:4, 6:0) am Ende klar. Hildegard Ellmann (6:0, 6:1) ließ ihre Kontrahentin nicht ins Spiel kommen. Die Niederlagen in den Doppeln für Wilhelms/Högemann (7:6, 3:6, 6:10) und Ellmann/Jutta Reinke (6:4, 4:6, 12:14) änderten nichts mehr am Heimsieg.

VfL Löningen - TC Cloppenburg-Sternbusch 5:1. Im Kreisderby gegen Cloppenburg-Sternbusch hatten die Löningerinnen klar die Nase vorn. Christina Wieborg traf mit Nadine Zech auf eine ebenbürtige Kontrahentin und setzte sich knapp mit 3:6, 6:2 und 10:7 durch. Svenja Leonhardt und Christa Gieschen lieferten sich ebenfalls ein spannendes Match, das die Löningerin Leonhardt mit 6:4 und 6:4 für sich entschied. Kaum Chancen ließ Rita Siemer (6:3, 6:0) der Cloppenburgerin Iris Hones. Den Ehrenpunkt holte Hedwig Buschmann, die Simone Heilmann mit 6:3, 6:1 bezwang. Das VfL-Doppel Leonhardt/Siemer (6:2, 6:3 gegen Zech/Hones) punktete überzeugend wie auch Wieborg/Renate Steenken (6:2, 6:3 gegen Gieschen/Buschmann).

Herren 30, Verbandsklasse: TV Bösel - TV Langförden 3:3. Einen unglücklichen Punktverlust gab es für den TV Bösel im Topspiel gegen Langförden, so dass beide Teams mit 5:1 Punkten wie der Essener TV die Tabellenspitze bilden. Im ersten Einzel ließ Markus Lanfermann (6:0, 6:2) seinem Gegner keine Chance. Daniel Ludwig reichte in einem spannenden Duell jeweils ein Break zum 7:5 und 6:4. Christian Lanfer konnte den ersten Satz mit 7:6 für sich entscheiden. Im zweiten Durchgang reichte seinem Gegner ein Break zum 6:4 und Satzausgleich. Den Match-Tiebreak verlor Lanfer mit 8:10. Im letzten Einzel verlor Rüdiger Voßmann unglücklich Satz eins (5:7), steigerte sich erheblich und glich mit dem 6:1 aus. Aber auch er musste sich im Match-Tiebreak knapp mit 7:10 geschlagen geben: 2:2 und alles hing von den Doppeln ab.

Das scheinbar unschlagbare Duo Markus Lanfermann/Daniel Ludwig siegte eindrucksvoll mit 6:2 und 6:0. So fiel die Entscheidung im letzten Doppel. Rüdiger Voßmann/Christian Lanfer holten sich Satz eins mit 7:6, verloren bei schwindenden Kräften danach mit 3:6. Im Match-Tiebreak führten die Gastgeber 4:1, kassierten aber den 8:8-Ausgleich. Nach einem abgewehrten Matchball stand Bösel beim 10:9 vor dem Sieg. Aber als auch dieser Matchball ungenutzt blieb, siegten die Gäste 13:11 und glichen zum 3:3-Endstand aus.

Jade TG Wilhelmshaven - Essener TV 0:6. Mit einem klaren Sieg eroberten die Essener Spieler den Platz an der Tabellenspitze. Patrick Grzenkowicz (2:6, 6:3, 10:0) und Dirk Schwalenberg (2:6, 7:5, 10:8) benötigten nach schwachen Starts jeweils den Match-Tiebreak zum Erfolg. Jens Meyer (6:4, 6:0) und Rene Klüsener (6:0, 6:0) hatten weniger Probleme. In den Doppeln setzten sich Grzenkowicz/Schwalenberg (6:3, 6:3) und Meyer/Klüsener (6:1, 6:1) durch.

Bezirksliga: Oldenburger TeV III - TC Nikolausdorf-Garrel 3:3. Mit nur drei Spielern gelang Nikolausdorf-Garrel dennoch ein Remis. Im Einzeln verlor Alexander Fleming (1:6, 2:6), während Karl-Heinz Looschen (6:0, 6:4) einen klaren Erfolg verbuchte. Klaus Tapken traf auf einen ebenbürtigen Kontrahenten und ging mit 6:2, 3:6 und 10:6 als Sieger vom Platz. Das vierte Einzel und ein Doppel gingen kampflos an die Gastgeber. Aber das Doppel Fleming/Looschen (6:2, 6:3) konnte das Remis noch retten.

[Den vollständigen Bericht finden Sie in der NWZ]