Presseberichte

Drei Schwerverletzte in Löningen. Fahrer schwebt in Lebensgefahr

Quelle: Münsterländische Tageszeitung vom 01.11.2012

Foto: Siemer

Löningen-Vehrensande (mab). Bei einem Unfall in Löningen-Vehrensande sind am Donnerstagmittag drei Männer schwer verletzt worden – einer von ihnen schwebt in Lebensgefahr. Wie die Polizei mitteilte, waren die drei Männer gegen 11.30 Uhr auf dem Linderner Damm in Richtung Löningen unterwegs. In einer Kurve hat der Fahrer – ein 32-jähriger aus Wittmund - dann laut Zeugenaussage die Kontrolle über das Auto verloren.

Zunächst geriet der Wagen nach rechts von der Straße. Der Wittmunder haben dann vermutlich versucht gegenzulenken, so die Polizei. Doch das Manöver misslang: Das Auto kam nach links von der Straße ab, geriet ins Schleudern und überschlug sich mehrfach. Der Fahrer und der Beifahrer (24, Wittmund) konnten sich nach dem Unfall aus dem Wrack befreien. Der dritte Mann (36, Rhauderfehn) auf der Rücksitzbank war allerdings eingeklemmt. Ersthelfer - darunter auch eine Krankenschwester - konnten ihn aus dem Auto herausziehen.

Der Fahrer wurde bei dem Unfall so schwer verletzt, dass er mit einem Rettungshubschrauber in das Krankenhaus Meppen geflogen werden musste. Laut Polizei schwebt er in Lebensgefahr. Die beiden anderen Männer wurden durch den Unfall ebenfalls schwer verletzt und wurden mit Rettungswagen in die Krankenhäuser Löningen und Quakenbrück gebracht.

Die Unfallermittlungen laufen noch. Den Schaden schätzt die Polizei auf 15.000 Euro.

[Den vollständigen Bericht finden Sie in der MT]