Presseberichte

Bröring investiert über 10 Millionen in Löningen. Dinklager Unternehmen will Werk modernisieren und

zurück zur Übersicht, 12.12.2012, Quelle: Münsterländische Tageszeitung, 12.12.2012 (Bild: Ellmann)

Von Matthias Ellmann

Löningen – Die Bröring-Unternehmensgruppe wird ihr Werk in Löningen ab dem kommenden Frühjahr modernisieren und erweitern. Die Futtermittel-Tagesproduktion soll von jetzt 800 Tonnen auf dann rund 1100 Tonnen steigen, die Jahresproduktion von 250000 auf 330000 Tonnen. Dazu sind Investitionen im „geringen zweistelligen Millionenbereich“ notwendig, wie Projektleiter Bernd Bröring am Montag auf der Sitzung des Löninger Fachausschusses für Bauen und Planen im Rathaus erklärte.

Man wolle hier weiter profitabel wachsen, den Standort zukunftssicher machen und erweitern. Der Zahn der Zeit haben an den Gebäuden und Anlagen genagt. „Der Standort ist etwas veraltet“, sagte Bröring. Zudem ist zur Zeit in Löningen nur die Herstellung von Schweinemast- und Legehennenfutter möglich. Jetzt soll die Produktion breiter aufgestellt werden. „Der Markt verlangt immer speziellere, individuellere Futtermischungen“, erläuterte Bröring.

[Den vollständigen Bericht finden Sie in der MT]