Presseberichte

Trockenbauer machen den Malern Platz. Dorfgemeinschaftshaus in Borkhorn als Ausweichquartier für die

Quelle: Münsterländische Tageszeitung vom 27.10.2012

(Foto: Huge)

Von Hermann Huge

Löningen. 125 Mädchen und Jungen und 17 Erzieherinnen des Löninger Kindergartens St. Marien sitzen quasi auf gepackten Koffern. In der Woche vom 12. bis 16. November steht für sie der Umzug ins Dorfgemeinschaftshaus Borkhorn an.

In den kommenden zwölf Monaten wird ihre Einrichtung an der Löninger Ehlersstraße grundlegend saniert und mit einer zusätzlichen Krippe ausgestattet. Im Anschluss daran geht es für die Kinder und Erzieherinnen des Kindergartens St. Vitus nach Borkhorn, dann soll auch deren Einrichtung in der Stadtmitte saniert werden.

Im St.-Marien-Kindergarten sind für die Umzugswoche etliche Vorarbeiten schon geleistet, wie Kindergartenleiterin Annegret Többen auf MT-Anfrage verrät. Tatkräftige Unterstützung gab es dabei vom städtischen Bauhof. Der gesamte Dachboden ist geräumt, ein Teil der alten Möbel für die KAB-Hilfsaktion in Rumänien gespendet und „Sachen, die nicht mit nach Borkhorn können, sind im alten Küsterhaus untergebracht.“

Im DGH selbst stehen rund 300 Quadratmeter und zwei Container für die Unterbringung der Kindergartenkinder zur Verfügung. Die Innenausbauer haben ihre Arbeiten beendet, nächste Woche rücken die Maler an.

[Vollständiger Bericht in der MT]