Presseberichte

Löningen darf, Cloppenburg nicht. Verkaufsoffene Sonntage im Advent

zurück zur Übersicht, 15.12.2012, Quelle: Münsterländische Tageszeitung vom 14.12.2012

Cloppenburg (hk). „Warum darf Löningen in der Adventszeit einen verkaufsoffenen Sonntag durchführen und wir nicht?“ Diese Frage beschäftigte gestern viele Cloppenburger Kaufleute und auch Kunden, nachdem sie in der MT eine Beilage zum verkaufsoffenen Sonntag am 16. Dezember in Löningen gesehen hatten.

Die Antwort lieferte gestern auf MT-Anfrage Cloppenburgs Ordnungsamtsleiter Reinhard Riedel. Das Niedersächsische Gesetz über Ladenöffnungs- und Verkaufszeiten“, regele genau, wann in Niedersachsen geöffnet werden darf und wann nicht. Eine Sonntagsöffnung ist in Ausflugsorten an acht, in andern Orten (also Cloppenburg) an höchstens vier Sonn- oder Feiertagen erlaubt. Nicht erlaubt ist eine Öffnung an Karfreitag und Christi Himmelfahrt, an den beiden Ostertagen und den Pfingsttagen, an Volkstrauertag, Totensonntag und den vier Adventssonntagen.

Da gibt es aber eine Sonderregelung für Kur- und Erholungsorte sowie für Wallfahrtsorte. Die dürfen nach dem 15. Dezember wieder sonntags öffnen. Da Löningen Erholungsort ist, dürfen dort die Geschäfte also am Sonntag öffnen. Das gilt übrigens auch für Bethen. Nur gibt es dort keine Geschäfte.

[Den vollständigen Bericht finden Sie in der MT]