Presseberichte

Stadt Löningen handelt „stringent“. Bürgermeister Thomas Städtler begründet Vorgehen der Verwaltung

zurück zur Übersicht, 20.12.2012, Quelle: Münsterländische Tageszeitung vom 19.12.2012

Von Matthias Ellmann

Löningen. Ein verkaufsoffener Sonntag hätte es nach dem Willen des Löninger Gewerbevereins werden sollen, doch einige Geschäfte schlossen bereits kurz nach der Öffnung am Sonntagnachmittag wieder die Türen. Die Stadt Löningen hatte „zwei Mitarbeiter in Dienstbereitschaft versetzt“, wie Bürgermeister Thomas Städtler erklärte. Diese überprüften am Sonntag, ob die geltenden gesetzlichen Regelungen eingehalten werden. Dies war offensichtlich, zumindest aus Sicht er Stadt, nicht immer der Fall. Die Mitarbeiter seien dann in den betreffenden Geschäften „beratend tätig geworden“ und hätten auf die möglichen Konsequenzen aufmerksam gemacht.

Hintergrund des ungewöhnlichen Vorgehens ist das „Niedersächsische Gesetz über Ladenöffnungs- und Verkaufszeiten“. Das erlaubt zwar eine bestimmte Anzahl an verkaufsoffenen Sonntagen, untersagt aber Ladenöffnungszeiten an den Adventssonntagen. Ausnahmen sind Kur-, Erholungs- und Wallfahrtsorte. Löningen ist solch ein Erholungsort, dürfte also auch im Dezember die Ladentüren öffnen.

Für welche Geschäfte dies genau gilt, darüber gibt es unterschiedliche Auffassungen zwischen der Stadt und dem Gewerbeverein.

[Den vollständigen Bericht finden Sie in der MT]