Presseberichte

350 Musiker spielen auf Weihnachtskonzert. Eindrucksvolles Zeugnis der musikalischen Bildung am ...

zurück zur Übersicht, 23.12.2012, Quelle: Münsterländische Tageszeitung vom 22.12.2012

(Foto: Willi Siemer)


Löningen (mt). In der voll besetzten St. Vitus-Kirche hat das diesjährige Adventskonzert des Copernicus-Gymnasiums Löningen stattgefunden. Die Kirche bot den würdigen Rahmen für die mehr als 350 Schülerinnen und Schüler der Bläser- und Streicherklassen, des Streichorchesters, der Streicher- und Bläsergruppe und des Blasorchesters - geleitet von den jeweiligen Lehrern des Gymnasiums.

Den Anfang machten die Streicherklassen, deren Leiter Johann kl. Siemer den Taktstock an Arthur Mildner abgetreten hatte und dafür am Klavier Platz nahm. Die Streicherklassen sechs, sieben und acht intonierten „The Russian Music Box", gefolgt von „Jingle Bells" der Streicherklassen sieben und acht. Ein beachtliches spielerisches Niveau bewies die Streicherklasse acht mit dem Klassiker „White Christmas" von Irving Berlin.

Nun ergriff kl. Siemer für eine weitere Premiere selbst den Taktstock. Das Streichorchester, das als neue Arbeitsgemeinschaft wöchentlich probt, spielte, begleitet von Thorsten Meyer am Klavier, ein Arrangement des weltberühmten Kanons von Johann Pachelbel, der mit zahlreichen bekannten Weihnachtsliedern garniert wurde und somit die Vorfreude auf das kommende Weihnachtsfest weckte.

Im Anschluss trat die Bläserklasse 5 mit einer Melodie von W. A. Mozart, die unter dem Titel „Morgen kommt der Weihnachtsmann" populär wurde, und dem bekannten Lied „Jingle Bells" auf. Die Leitung übernahm Philipp Hemmen. Für den ersten öffentlichen Auftritt dieses Ensembles, das erst sieben Wochen an den Instrumenten spielt, gab es kräftigen Applaus.

[Den vollständigen Bericht finden Sie in der MT]