Presseberichte

Löningen: Stadt Löningen entlastet Landkreis bei Aufgaben. Kürzere Wege für Antragsteller

zurück zur Übersicht, 03.01.2013, Quelle: Veröffentlicht unter: www.pressemeldung-Niedersachsen.de (Pressemeldung vom 3. Januar 2013, 17:02 Uhr); Quelle: Stadt Löningen

Seit Jahresbeginn haben es Löninger Wohngeldempfängerinnen und -empfänger sowie die am Bildungspaket interessierten Bürgerinnen und Bürger näher zu ihrer Leistung. Sie müssen nun nicht mehr die Reise ins Cloppenburger Kreishaus antreten und stellen ihren Antrag im Rathaus in der Lindenallee. Dort stehen Ihnen mit Marion Willen und Elena Zimbelmann zwei Ansprechpartnerinnen mit Rat und Tat zur Seite. Neu ist neben der direkten Zuständigkeit der Städte und Gemeinden im Landkreis Cloppenburg auch der automatisierte Datenabgleich, der für mehr Rechtssicherheit bei der Bescheiderteilung sorgen soll.

Die Stadtverwaltung rechnet mit rund 130 Haushalten in Löningen, die Wohngeld erhalten werden. "Weitere Anträge werden aktuell bearbeitet", führt Elena Zimbelmann aus. Die Verwaltungswirtin verstärkt seit 15. August letzten Jahres das Team der Stadt Löningen und wurde gemeinsam mit ihrer Kollegin intensiv auf die neuen Aufgaben vorbereitet. Wohngeld kann als Mietzuschuss oder Lastenzuschuss für Eigenheime gezahlt werden, wobei vorwiegend die erste Alternative zum Tragen kommt. "Dies verdeutlicht, wie notwendig bezahlbare Mietwohnungen im Stadtgebiet Löningens sind", schlussfolgert Bürgermeister Thomas Städtler.

Der Löninger Verwaltungschef hatte sich frühzeitig aktiv für die Personalverstärkung im Fachbereich Soziales eingesetzt und sieht sich bestätigt, "da auch die Nachfrage nach Leistungen für Bildung und Teilhabe stetig steigt". Gefördert werden Ausflüge und Klassenfahrten, Busfahrten zur Schule, Mittagsverpflegung, Lernförderung, Teilhabe am sozialen und kulturellen Leben sowie der Schulbedarf. Zu Beginn des zweiten Schulhalbjahres am 1. Februar werden pro Kind 30 Euro, zum 1. August 70 Euro ausgezahlt.

Auskünfte zum Wohngeld sowie zu den Leistungen für Bildung und Teilhabe erteilt der Fachbereich Soziales der Stadt Löningen. Bürgerinnen und Bürger der Stadt Löningen können sich bei Fragen zum Anspruch und zur Antragstellung an Marion Willen (Tel.: 05432-941043, E-Mail: marionwillen@loeningen.de) und Elena Zimbelmann (Tel.: 05432-941027, elenazimbelmann@loeningen.de) wenden.

Quelle: Stadt Löningen