Presseberichte

Äste bieten Jungfischen Schutz. Münzebrocks Mersch: Helfer des Fischereivereins

zurück zur Übersicht, 04.01.2013, Quelle: Münsterländische Tageszeitung vom 04.01.2013

Löningen (tn). Seit 1996 entsteht durch Sandabbau südlich von Löningen, in der „Münzebrocks Mersch“, ein Baggersee, dessen nördliche und östliche Uferbereiche mittlerweile fertig gestellt wurden. Ab 2011 hat der Fischereiverein Löningen die fertig gestellten Bereiche gepachtet, die aber erst ab 2014 beangelt werden sollen.

Nach verschiedenen Maßnahmen zur ökologischen Verbesserung dieses Gewässers starteten jetzt Vereinsmitglieder die nächste größere Umweltaktion. In einige Uferbereiche des Sees, die auch in Zukunft der Natur überlassen und nicht beangelt werden dürfen, wurden mit Maschineneinsatz große Bäume eingebracht, die vom Ufer benachbarter Gewässer entnommen worden waren. Diese Maßnahme soll die noch strukturarme Sandabbaustätte ökologisch aufwerten.

Nach Angaben des Vereins erhöhen im Wasser liegende Bäume die Strukturvielfalt unter Wasser und stellen eine wesentliche Verbesserung eines Biotops dar. In Gewässerabschnitten mit viel Totholz gibt es meistens auch mehr Fischarten, es entstehen vielfältige Lebensräume mit Unterstandmöglichkeiten und Ablaichplätzen.Außerdem bieten sie vor allem Jungfischen Schutz vor Kormoran und Fischreiher.

[Den vollständigen Bericht finden Sie in der MT]