Presseberichte

FDP: Solidaritätsbeitrag soll die Krankenhäuser sichern

zurück zur Übersicht, 04.01.2013, Quelle: Münsterländische Tageszeitung vom 04.01.2013

Löningen (mt). Mit einem „Solidaritätsbeitrag Oldenburger Münsterland" (SOM) will die Löninger FDP die standortnahe Krankenhausversorgung sichern. „Ich bin überzeugt, dass 300000 Menschen im Oldenburger Münsterland einverstanden sind, die jetzt weggefallene Praxisgebühr mit zehn Euro pro Jahr und für zehnJahre symbolisch als Solidarbeitrag und Starthilfe für den Erhalt einer standortnahen Krankenhausversorgung zu investieren“, sagte der neue Ortsvereinsvorsitzende Hans Marquardt.

Der Kreisvorsitzende Peter Friedhoff schlug vor, diesen Solidarbeitrag in eine Form der Genossenschaft zu zahlen, die dadurch auch Anteilseigner der Krankenhäuser werde.So könnten die Bürger auch am Entscheidungsprozess direkt durch diese Gesellschaft vertreten sein, die ausschließliche regionale Interessen vertrete.

[Den vollständigen Bericht finden Sie in der MT]