Presseberichte

Haushalt 2014 steht!

Bei einem für die gemeindliche Aufgabenerfüllung in Löningen entstehenden Gesamtvolumen von rund 18,8 Mio. € wird im Ergebnishaushalt ein Überschuss in Höhe von gut 220 T. € erwartet. Dazu tragen wesentlich eine gestiegene Zuweisungsmasse im kommunalen Finanzausgleich, also höhere Schlüsselzuweisungen vom Land sowie konstante Gewerbesteuereinnahmen in Löningen bei. In Gesprächen mit Vertretern Löninger Unternehmen hatten Bürgermeister Thomas Städtler und Erster Stadtrat Christian Rüve jüngst erfahren, dass mit stabilen wirtschaftlichen Erfolgen gerechnet werden darf, und die Gelegenheit genutzt, sich dafür im Namen der Bürgerinnen und Bürger ihrer Stadt zu bedanken, letztlich aber auch für die Bereitschaft, eine solide städtische Haushaltsplanung durch den Informationsfluss aus der Wirtschaft zu unterstützen und abzusichern.
Insgesamt rund 5,4 Mio. € sind in 2014 für Investitionen und Investitionsmaßnahmen vorgesehen. Dabei schlagen vor allem der Zuschuss an den VfL Löningen für den Neubau der Gelbrink-Turnhalle sowie der Bau einer Mensa für die Gelbrink-Grundschule mit knapp 2 Mio. €, der Zuschuss an die Kath. Kirchengemeinde St. Vitus für die Sanierung des St.-Vitus-Kindergartens mit 740 T. €, Mittel für die Erweiterung und Erschließung von Industrie- und Gewerbegebieten mit 825 T. €, Kompensationsmaßnahmen am Löninger Mühlenbach mit 225 T. €, Dorferneuerungsmaßnahmen in Evenkamp mit 200 T. € und die Ersatzbeschaffung eines Feuerwehrfahrzeuges mit 170 T. € (und weiteren 165 T. € in 2015) zu Buche. Nach Abzug der für Investitionen und Investitionsmaßnahmen zu erwartenden Zuwendungen verbleibt ein zu finanzierender Eigenanteil in Höhe von knapp 3,8 Mio. €, der bei Durchführung aller Maßnahmen eine Nettoneuverschuldung von knapp 2,3 Mio. € verursachen wird. Im nächsten Jahr sollen Planungen für die anstehende Sanierung des Rathauses bzw. dessen Neubau erfolgen. Dafür sind jeweils 1,8 Mio. für die Jahre 2015 und 2016 in die mittelfristige Finanzplanung aufgenommen worden. Als weiteres nach 2014 anstehendes Großprojekt ist die Sanierung der Lindenallee zu nennen. Dafür sind jeweils 500 T. € in den Jahren 2015, 2016 und 2017 in die mittelfristige Finanzplanung aufgenommen worden.
Durch die Beratungen des Etats durch die politischen Gremien in ihren Sitzungen im November und Dezember sind nun die Vorbereitungen für seine Verabschiedung abgeschlossen. Die dafür vorgesehene Ratssitzung findet am 08.01.2014 ab 18:00 Uhr im Forum Hasetal statt und ist öffentlich. Gäste sind herzlich willkommen!

Downloads