Presseberichte

Schrankenanlage St. Annen Straße am Eingang Krankenhaus

Bereits im August 2013 wurde die St. Annen Straße verkehrstechnisch beruhigt. Es erfolgte eine Geschwindigkeitsanpassung auf 30 km/h zwischen dem neu erstellten Knotenpunkt Südtangente / Birkenweg / Haselüner Straße / St. Annen Straße und der Gartenstraße.
Im Rahmen der Geschwindigkeitsanpassung erfolgte eine sogenannte „Möblierung“ des Straßenabschnitts. Die Möblierung erfolgte durch das Aufstellen von Pflanzkübeln. Der Parkplatz der St. Anna Klinik soll von der neu ausgebauten Kreuzung angefahren werden. Im Birkenweg wurde, von Norden kommend, eine eigene Linksabbiegerspur dafür angelegt.
Am kommenden Mittwoch, den 02.04.2014, wird die Beschilderung in der St. Annen Straße in Höhe Vehnweg und Gartenstraße sowie am Knotenpunkt Südtangente / Birkenweg / Haselüner Straße / St. Annen Straße entsprechend einer verkehrsrechtlichen Anordnung des Landkreises Cloppenburg geändert. Eine Absperrschranke wird am Donnerstag, den 03.04.2014 im Eingangsbereich des Krankenhauses auf der Fahrbahn installiert. Die St. Annen Straße wird damit für den Durchgangsverkehr gesperrt. Das Ziel dieser Baumaßnahme ist, den Durchgangsverkehr in der St. Annen Straße zu stoppen und auf die Ost-West-Achse bzw. Bahnhofsallee umzuleiten. Die Anwohner sowie die Patienten des Krankenhauses erleben dadurch eine wesentlich geringere Verkehrs- und Lärmbelastung.
Die Bürgerrinnen und Bürger werden um entsprechende Beachtung der neuen Verkehrslage gebeten.
Nachdem die Fertigstellung der Nord-Ost-Tangente und der Ost-West-Achse zu einer spürbaren Verlagerung des Verkehrs aus der Stadt geführt haben, ist die Schrankenanlage in der St. Annen Straße die letzte Realisierungsmaßnahme des Löninger Generalverkehrsplans.

Downloads