Presseberichte

jährliches Treffen der Bezirksvorsteher mit Besichtigung des WEG Hochregallagers

Die WEG gehört seit 2001 zur Mitteldeutschen Erfrischungsgetränke GmbH & Co. KG mit Sitz in Weißenfels. Das Unternehmen, welches nach eigenen Angaben das größte deutsche Produktionsnetzwerk im Mineralbrunnenbereich darstellt, investierte in Löningen 50 Millionen € in den Bau eines Hochregallagers. Das Lager stellt die erste von fünf Ausbaustufen des Löninger Werks dar. Am Ende der folgenden Stufen werden 8 Abfülllinien bis zu einer Milliarde Flaschen Mineralwasser, Süßgetränke und Schorlen jährlich herstellen.
Das 24 Meter hohe Hochregallager hat eine Kapazität von 49.000 Europaletten-Stellplätzen auf insgesamt 10.000 m². Über eine Elektrische Hebebahn (siehe Bild) werden die abgefüllten Flaschen auf Paletten von der Produktion zum Hochregallager transportiert. Dort werden sie vollautomatisch an ihren Lagerplatz mittels 16 Hebern und 27 Orbitern transportiert. Unter Volllast können pro Stunde 540 Paletten eingelagert und 950 ausgelagert werden.
Die Bezirksvorsteher und alle anderen Teilnehmer zeigten sich sehr beeindruckt von der hochmodernen Anlage.
Anschließend versammelten sich alle Teilnehmer im Gasthaus Lübken in Helmighausen. Bürgermeister Thomas Städtler erläuterte dabei die Bedeutung der Bezirksvorsteher für die Kommunalpolitik. "Die Bezirksvorsteher sind die ersten Ansprechpartner vor Ort und fungieren als Außenstellen von Rat und Verwaltung der Stadt Löningen“. So erhalten die Bezirksvorsteher Sitzungsunterlagen der Rats- und Ausschusssitzungen und sind bestens informierte Kontaktpersonen vor Ort.
Ebenso wurde des ehemaligen Bezirksvorstehers Meerdorf/Duderstadt, Erich Dopp, und des Bezirksvorstehers Neuenbunnen, Helmut Dwerlkotte, gedacht, welche leider kürzlich verstarben.

Downloads