Presseberichte

30 Prozent Anfang Juni

Die Stadt Löningen begrüßt als Arbeitgeber die Fahrt zur Arbeit mit dem eigenen Rad sehr. „Körperlich aktive Mitarbeiter sind meist auch mehr motiviert und weniger oft krank“, erläutert Bürgermeister Städtler. Schon seit mehreren Jahren nehmen Mitarbeiter der Stadt Löningen an der Aktion „Mit dem Rad zur Arbeit“ der AOK teil. In den letzten Jahren haben die Kolleginnen und Kollegen für ihr erfolgreiches Abschneiden diverse fahrradtaugliche Sachpreise gewonnen.
Ebenfalls möchte die Stadt Löningen Vorreiter bezüglich der eigenen CO2 Bilanz sein. Neben der Versorgung des Rathauses mit klimaneutraler Fernwärme, geht auch der CO2 Ausstoß jedes Mitarbeiters in die Bilanz ein. Die Fahrt mit dem Fahrrad zur Arbeit verringert den Kohlenstoffausstoß dabei erheblich.
Im Vergleich zu anderen Kommunen müssen die Mitarbeiter der Stadt Löningen nicht durch die Anschaffung von Dienstfahrräder oder Elektroautos zur CO2-Einsparung motiviert werden. Die Fahrradfahrt zur Arbeit ist selbstverständlich und seit Jahren gängige Praxis.
Die meisten Kilometer legt zur Zeit die Leiterin des Bürgerbüros, Frau Sabrina Düvel, zurück. Täglich fährt sie ca. 6 km von Löningen-Borkhorn bis zu ihrem Arbeitsplatz im Rathaus und zurück.

Downloads