Presseberichte

Karibisches Flair auf der „denkmal 2016“

Bernhard-Remmers-Preis doppelt vergeben

Unter ausgesprochen hoher öffentlicher Resonanz wurde jetzt der 9. Bernhard-Remmers-Preis für herausragende Leistungen in der handwerklichen Baudenkmalpflege vergeben. Beim diesjährigen Festakt konnte im Rahmen der „denkmal 2016“ am 10. November im Leipziger Congress-Center mit Gästen aus Europa und Übersee sogar die 1.000er Marke geknackt werden.

„Der enorme Zuspruch untermauert die Aktualität des Themas Baudenkmalpflege und das große Interesse der Branche und insbesondere des Nachwuchses.“, so der Aufsichtsratsvorsitzende der Remmers Gruppe AG, Gerd-Dieter Sieverding. Es sei nur konsequent, dass die Jury und die verantwortliche Bernhard Remmers Akademie Gemeinnützige GmbH nun auch Objekte aus Übersee in die Bewerberliste aufgenommen hätten.

Einer der Höhepunkte der Veranstaltung war der Auftritt von zwei Vertretern der kubanischen Denkmalbehörde Oficina del Historiador, Cuidad de La Habana, in einer von zwei Gesprächsrunden auf dem Podium. Hintergrund war die Verleihung des Bernhard-Remmers-Preises in der Kategorie "international" an ein deutsch-kubanisches Gemeinschaftsprojekt in Havanna. Dieses hatte die Fassade des repräsentativen Parlamentsgebäudes aus dem Jahr 1929 restauriert. Die mit dem Preis ausgezeichneten Restauratoren, Planer und Denkmalschützer aus beiden Ländern betonten, dass die Reinigung und farbliche Anpassung der Natursteinfassade des Nordflügels eine besondere Herausforderung dargestellt habe. Die zusätzliche Imprägnierung gegen Feuchtigkeit sei angesichts des kubanischen Klimas eine absolute Notwendigkeit gewesen.

Erstmals in der Historie des Bernhard-Remmers-Preises wurde der Preis zugleich auch in der Kategorie "national" vergeben.

Hier lag nach Meinung der Expertenjury unter Vorsitz von Walter Bourichter das Team aus Handwerkern, Architekten, Planern und dem Investor des Palmengarten Palais in Leipzig vorn. Das repräsentative Jugendstilensemble kann als gelungenes Sanierungsbeispiel für denkmalgeschützte Bauten des frühen 20. Jahrhunderts gelten. Gekonnt moderiert wurde der Festakt wie schon in den Vorjahren vom bekannten TV-Moderator Ludger Abeln.

Mit dem Bernhard-Remmers-Preis 2016 wurden ausgezeichnet in der Kategorie "international": Die Denkmalbehörde Oficina del Historiador, Cuidad de La Habana als Bauträger und die MD Projektmanagement GmbH als Planer und Verarbeiter. In der Kategorie "national" ging der Preis an den Bauträger LS Immobiliengruppe GmbH, das Architekturbüro Maldinger, die Energieberatung Preiß, an das Ingenieurbüro SPS Plan für die Bauleitung, an das Amt für Bauordnung und Denkmalpflege Leipzig sowie die Jens Barthelmes Stukkateurmeister GmbH als Verarbeiter.

Weitere Informationen finden Sie unter www.bernhard-remmers-akademie.de/brp.


Quelle:
Presseinfo Remmers Gruppe AG vom 11.11.2016, Autor: Christian Behrens, Leiter Presse- und Öffentlichkeitsarbeit


zum oberen Bild:
Die Preisträger 2016: Sofia Martinez (Architektin des Kapitol-Projektes vom Oficina del Historiador, Cuidad de La Habana), Perla Rosales (Stellvertreterin von Dr. Eusebio Leal Spengler vom Oficina del Historiador, Cuidad de La Habana), Beiratsvorsitzender Walter Bourichter, Michael Diegmann (Projektmanager Kapitol), Prof. Uwe Meiners (Beirat), Jens Barthelmes (Stukkateurmeister), Aufsichtsratsvorsitzender Gerd-Dieter Sieverding, Thorsten Spohler (SPS Plan), Investor Horst Langner, Energieberater Stefan Preiß, Architekt Ulrich Maldinger und Akademie-Geschäftsführer Andreas Paul. Foto: Remmers, Löningen/Dirk Knofe.

zum zweiten Bild:
Mehr als 1.000 Teilnehmer aus 15 Nationen waren Gäste bei der Preisverleihung. Foto: Remmers, Löningen/Dirk Knofe.