Presseberichte

Taxi Freese aus Löningen profitiert von „KMU-Förderung“

Firmenchef Steffen Freese (27 Jahre) sowie seinen Eltern Sandra und Stefan steht die Freude ins Gesicht geschrieben. Das Löninger Unternehmen Taxi Freese floriert. Hervorgegangen aus dem elterlichen Unternehmen beschäftigt der Jungunternehmer derzeit 18 haupt- und nebenberuflich beschäftigte Mitarbeiter.

„Um für unsere Angestellten ausreichend Aufenthalts-, Sozial- und Ruheräume zu schaffen, war der Neubau einer Taxizentrale dringend notwendig“, erklärt der umtriebige Geschäftsmann, während er noch schnell per Handy eine eingehende Taxibestellung organisiert.

Im Rahmen des vom Landkreis Cloppenburg und der Stadt Löningen je zu fünfzig Prozent finanzierten Programms zur einzelbetrieblichen Förderung kleiner- und mittlerer Unternehmen („KMU-Förderung“) konnte Löningens Bürgermeister Marcus Willen Herrn Freese einen Förderbescheid zur Unterstützung bei diesen Investitionen überbringen.

„Die KMU-Förderung ist ein sehr effektives Instrument unserer Wirtschaftsförderung“, erklärt Willen, auch im Namen von Cloppenburgs Landrat Johann Wimberg. "Damit wollen wir vor allem die kleinen Betriebe bei ihren Investitionen sowie dem Erhalt und der Schaffung von Arbeitsplätzen unterstützen“, fügt das Stadtoberhaupt hinzu.

Steffen Freeses Taxiunternehmen, das seinen Sitz in der K.A.B Straße in Löningen hat, ist ein Musterbeispiel für eine gut angelegte Förderung. „Wir haben mittlerweile zwölf Taxifahrzeuge, darunter fünf, die für den Transport von Rollstühlen geeignet sind“, so Freese.

„Der Zuschuss verschafft uns bei dem Bau der neuen Taxizentrale auch die nötige Liquidität, so dass wir sicher sind, zukünftig noch weitere Mitarbeiter einstellen zu können“, lässt Freese in die Zukunft blicken. Auch seinen Fuhrpark will der Löninger zukünftig noch erweitern, gedacht ist u. a. an einen Kleintransporter, mit dem er bis zu sechs Rollstuhlfahrer gleichzeitig sicher und schnell an ihr Ziel befördern kann.

Die Vergabe der Fördermittel erfolgt auf Grundlage des „KMU-Förderprogramms 2014-2020 des Landkreises Cloppenburg in Zusammenarbeit mit seinen Städten und Gemeinden“. Antragsberechtigt sind kleine und mittlere Unternehmen sowie Existenzgründer zur Durchführung von betrieblichen Investitionen und zur Schaffung neuer Arbeitsplätze. Bewilligt werden nichtrückzahlbare Zuschüsse. Die Zuschüsse setzen sich zu jeweils 50 Prozent aus Haushaltsmitteln des Landkreises und der Stadt oder Gemeinde zusammen, in der das Unternehmen seine Investition tätigt.

Ziel ist es, Arbeitsplätze im Landkreis zu schaffen bzw. zu sichern und die Eigenkapitalbasis von Gründern, kleinen Unternehmen und Nachfolgeunternehmen zu stärken. Dabei wird unter anderem auch der Bau von Betriebsstätten durch bestehende Unternehmen gefördert.


zum Bild:
Freuen sich über die erfolgreiche Förderung (von rechts): Löningens Bürgermeister Marcus Willen, Firmeninhaber Steffen Freese sowie seine Eltern Sandra und Stefan Freese vor der im Bau befindlichen neuen Taxizentrale an der K.A.B. Straße in Löningen. Foto: Stefan Beumker.


Ansprechpartner:
Stadt Löningen
Stefan Beumker
Lindenallee 1
49624 Löningen
Telefon: 0 54 32/94 10-40
Telefax: 0 54 32/94 10-36
E-Mail: stefanbeumker@loeningen.de
Internet: www.loeningen.de