Presseberichte

Dorfentwicklung Löningen Südost hat die junge Generation befragt

Kinder und Jugendliche sind die Zukunft der Dörfer. Daher sind Ideen und Anregungen der jungen Mitbürgerinnen und Mitbürger für Entwicklungsprozesse von besonderer Bedeutung. Am 25.04.2017 startete die Online-Umfrage für die Kinder und Jugendlichen zwischen 10 und 24 Jahren im Rahmen der Dorfentwicklung Löningen Südost. Der Entwicklungsprozess in den Ortschaften Lodbergen-Holthausen-Duderstadt, das Überhäsige Viertel, Vehrensande, Elbergen und Augustenfeld sowie Böen und Schelmkappe hat explizit zum Ziel, die Bedürfnisse und Anregungen der jungen Generation einzubeziehen. Dem Aufruf sind nun 212 Kinder und Jugendliche gefolgt.

„Wir freuen uns, dass die Kinder und Jugendlichen die Zukunft in der Dorfregion Löningen Südost mitgestalten und so die Dörfer von morgen mitprägen“, betont Löningens Bürgermeister Marcus Willen. Im Rahmen der Online-Umfrage konnten die Kinder und Jugendlichen neben dem aktuellen Status in ihren Wohnorten auch einen Blick in die Zukunft richten. Was bedarf es, um lange in der Dorfregion leben zu können? Wie möchten die Kinder und Jugendlichen zukünftig beteiligt werden? Welche Themen haben für die junge Generation aktuell hohe Bedeutung? „Die Wichtigkeit von Freizeitangeboten und Treffpunkten für die Gemeinschaft sind nur einige der Themen, die aus der Befragung hervorgegangen sind“, erklärt Richard Gertken, der mit der Arbeitsgemeinschaft Büro für Landschaftsplanung Gertken aus Werlte und der pro-t-in GmbH aus Lingen die Kinder- und Jugendbeteiligung entwickelt hat.

Die Erkenntnisse aus den mehr als 4.000 Antworten zu der Befragung fließen nun unmittelbar in die Strategie und die Zieldefinition der Dorfentwicklungsplanung ein. „Die Befragung hat gezeigt, dass die junge Generation einen anderen Blickwinkel auf Herausforderungen vor Ort hat. Die Bedürfnisse der Kinder und Jugendlichen in der Dorfregion Löningen Südost liegen dennoch sehr nahe an den Ergebnissen der Arbeitskreise“, erläutert Michael Ripperda vom Büro pro-t-in.

Als Dankeschön können sich nun die jungen Mitbürgerinnen und Mitbürger der Dorfregion, die ihre Kontaktdaten im Fragebogen hinterlassen haben, den Kinogutschein im Bahnhofsgebäude, 1. OG, bei Frau Rätzke (Zimmer 2.11) oder bei Frau Thaler (Zimmer 2.12) abholen. Entsprechende Wegweiser und Hinweisschilder für die Kinder und Jugendlichen sind im Gebäude angebracht.

Die örtlichen Arbeitskreise werden nach einer Sommerpause fortgeführt. Auch dazu sind Kinder und Jugendliche weiterhin herzlich eingeladen. Viele weitere Informationen dazu gibt es auf der Website der Stadt Löningen unter www.loeningen.de und auf Facebook unter www.facebook.com/DorfentwicklungLoeningenSuedost.


Quelle: 
Pressemitteilung Dorfentwicklung Löningen-Südost vom 08.06.2017