Presseberichte

Zulieferer Graepel glänzt mit Fertigungsauftrag

Drei auf einen Schlag


Einen substanziellen Auftragseingang meldet die Friedrich Graepel AG. Kunde ist der AGCO-Konzern, einer der global größten Anbieter von schweren Landmaschinen. Auf einen Schlag stehen damit schon drei weltbekannte Marken auf der 2018er Lieferliste des Blechspezialisten.

Denn unter dem Dach von AGCO finden sich unter anderem die Hersteller Fendt, Massey Ferguson und Challenger. Allesamt Schwergewichte im Weltmarkt für qualitativ hochwertige Landmaschinen.

Um schweres Gerät geht es auch bei den Bauteilen. Sie sind für die neue Generation der leistungsstärksten Traktoren und Mähdrescher bestimmt. AGCO stellte sie jüngst auf der Messe Agritechnica vor. Darunter der Mähdrescher „Ideal“, der als Spitzengerät im Sortiment der Marken geführt wird und als „Maschine des Jahres 2018“ prämiert wurde. Auch orderte AGCO Komponenten für seine neuen Traktoren. Bei Fendt, zum Beispiel, für das Topmodell MT mit bis zu 598 PS und Raupenfahrwerk.

Geliefert werden kalt geformte Blechbauteile aus Stahl- und Alublech wie Lüftungsgitter, Trittbleche und Leiterelemente. Sie zählen zu Graepels Kernkompetenz. Insbesondere bei Lüftungsgittern liegt der Hersteller weltweit vorn: die neueste Entwicklung in diesem Bereich heißt DuraVent, eine extrem langlebige Gitterlösung. Die einbaufertigen Baugruppen gehen an die AGCO-Werke in Italien, USA und Brasilien. Hergestellt werden sie in den Graepel-Werken in Löningen, Seehausen/Altmark und den USA.

Fendt und Massey Ferguson zählen zu den etablierten Anbietern auf dem deutschen Markt. In 2017 gab AGCO bekannt, dass Challenger-Maschinen teils ins Portfolio von Fendt integriert werden, und damit auch hierzulande erhältlich sind. Den zum Konzern gehörenden Hersteller Valtra (Finnland) beliefert Graepel ebenfalls.

Graepel zählt zu den ältesten Anbietern der Branche. Wie kaum ein anderer ist das Unternehmen auf Blechbauteile spezialisiert. Diese werden im Kundenauftrag entwickelt und von 600 Mitarbeitern in vier Werken (auch USA) gefertigt. Da alles im Haus erfolgt, sogar Werkzeug- und Prototypenbau, kann Graepel ein Höchstmaß an Sicherheit gewährleisten.
Mehr dazu unter Graepel.de im Internet.


zum Bild:
Neuester Großschlepper von Fendt: Graepels Lüftungsgitter dominieren die imposante Haube, führen dem Motor Frischluft zu und schützen vor Steinschlag. Foto: Fendt.


Quelle:
Presseinfo Friedrich Graepel AG vom 25.01.2018