Presseberichte

Lindenallee ab heute komplett wieder freigegeben

Busbahnhof wird ab Samstag von Linderner Straße wieder auf den Rathausvorplatz zurückverlegt


Ab dem heutigen Mittwoch ist die Lindenallee wieder für den Verkehr freigegeben und alle Sperren und Einschränkungen der letzten Wochen und Monate sind beseitigt.

Auch der Busbahnhof, der während der Arbeiten an die Linderner Straße vor der Realschule eingerichtet worden war, kann jetzt zurückverlegt werden. Ab dem kommenden Samstag sind die Lindenallee und der Rathausvorplatz wieder reguläre Haltestellen für den öffentlichen Personennahverkehr und die Fahrten der Schüler nach Essen und Cloppenburg. Auch der Flixbus macht auf seiner Fahrt von Amsterdam über Löningen und Dresden nach Budapest hier wieder Station. Eine Neuerung ist neben der Neupflasterung der behindertengerechte Einstieg durch das Absenken des Niveaus und die Installation der taktilen Flächen für sehbehinderte Menschen.

Die Arbeiten an den Nebenanlagen seien weitestgehend abgeschlossen, erläutert Fachbereichsleiter Jochen Krassen. Statt der bisher gut 30 seien 47 Linden gepflanzt, die neuen Altstadtleuchten seien aufgestellt und angeschlossen worden. Nur die neuen Beete zwischen Fahrbahn und dem kombinierten Radweg und Bürgersteig müssten noch bepflanzt werden.

Das vor Ort vorhandene schwere Gerät haben die Verantwortlichen zugleich genutzt, um die defekte Betonpflanzwanne vor dem Rathaus zu entfernen und durch ein Beet zu ersetzen. Auch die letzte Aufgabe haben die Verantwortlichen bereits begonnen, die Vorbereitungen für eine Einweihungsfeier. „Wir freuen uns, dass dieses Projekt sogar vier Wochen vor dem vereinbarten Termin vollständig abgeschlossen werden konnte“, so Krassen.


zum oberen Bild:
Letzter Schliff: Die Fahrbahnarbeiten sind mit dem Aufbringen der Deckschicht in der vergangenen Woche abgeschlossen worden. Die Neugestaltung des Busbahnhofs ist weitgehend abgeschlossen. Der Linienverkehr beginnt hier am kommenden Samstag. Foto: Willi Siemer.

zum zweiten Bild:
Bericht der Münsterländischen Tageszeitung vom 27.11.2019.


Quelle:
Münsterländische Tageszeitung vom 27.11.2019.