Presseberichte

Musikverein Benstrup übersteht Pandemie gut

Mitgliederzahlen steigen trotz Lockdown stetig / Vorsitzender Ralf Siemer im Amt bestätigt


Der Musikverein Benstrup hat einen neuen Vorstand gewählt. Die Mitglieder bestätigten Ralf Siemer als Vorsitzenden, Klemens Rüwe als Schriftführer und Martin Moorkamp als Kassierer einstimmig in ihren Ämtern.

Neuer Jugendsprecher ist laut einer Pressemitteilung des Vereins Florian Schrandt, der Hanna Eilers ablöst, die wegen ihres begonnenen Studiums nicht erneut kandidierte. Den Lustauschuss bilden Thea Baumann, Michael Brundiers, Sebastian Brunklaus und Birgit Moorkamp. Die Strafgeldkasse führen künftig Carl Siemer und Hanna Schmitz.

Vorsitzender Ralf Siemer bedankte sich bei den ausgeschiedenen Mitgliedern Hanna Eilers, Dieter Brunklaus, Leo Siemer und Dominika Lampe für deren langjähriges Engagement.

In seinem Rückblick würdigte Siemer den Verstorbenen Gerd Hinners, der den Verein 15 Jahre als engagierter Dirigent maßgeblich prägte. Besonders am Herzen lag dem Ehrenmitglied die Ausbildung und Förderung der Jugendlichen.

Die gute Nachricht: Der Musikverein Benstrup hat die Corona-Pandemie bisher gut gemeistert. Die Kassierer Martin Moorkamp und Lena Brümmer berichteten trotz der Einnahmeausfälle wegen der abgesagten Auftritte von ordentlichen Kassenbeständen, die weitere Investitionen in die musikalische Infrastruktur ermöglichen werden. Die Mitgliederzahlen steigen stetig. In seinem 95. Vereinsjahr zählt der Verein 28 Musikerinnen und 50 Musiker im Alter von 14 bis 63 Jahren. Stolz ist der Verein auch auf seine fünf Ehrenmitglieder im Alter von 79 bis 96 Jahren.

Die einzelnen Register waren eigeninitiativ, um „in Form zu bleiben“. Gerade deswegen ist es gelungen, in kürzester Zeit wieder das Vor-Pandemie-Niveau zu erreichen und Auftritte wie die musikalische Gestaltung des Sommerfestes des Schützenvereins erfolgreich absolvieren zu können. Unverändert hoch ist die Bereitschaft, sich aktiv zu engagieren.

Anlässlich seines 100-jährigen Vereinsjubiläums hat sich der Musikverein beim Kreismusikverband Cloppenburg erfolgreich um die Ausrichtung des Kreismusikfestes 2026 beworben, wie der stellvertretende Vorsitzende Matthias Lüllmann und Schriftführer Klemens Rüwe zu berichten wussten.

Am 17. Dezember wird der Verein bei Vereinswirtin Hanni Wingbermühle sein 95-jähriges Bestehen feiern. „Alle Dorfbewohner sind einladen“, betont Dirigent Uwe Niemann.


zum Bild:
Bericht der Münsterländischen Tageszeitung vom 21.10.2021.


Quelle:
Münsterländische Tageszeitung vom 21.10.2021.