Presseberichte

Bürgermeister übergibt Scheck an den Förderverein des Löninger Krankenhauses St. Anna Klinik

1.330,-- Euro Erlös aus Aktion „Löninger Advent-Einläuten“


Kurz vor der zurückliegenden Weihnachtszeit hatte die Löninger Stadtverwaltung unter der Federführung der beiden Cheforganisatoren Bürgermeister Marcus Willen und Erster Stadtrat Thomas Willen erstmals zum sog. „Löninger Advent-Einläuten“ eingeladen. Mit Unterstützung von Jörn Willen, dem Geschäftsführer des Löninger Gewerbevereins/Stadtmarketing, wurde auf der Grünfläche neben dem Rathaus zu Gunsten des Fördervereins des Löninger Krankenhauses ein großer Weihnachtsbaum aufgestellt sowie u. a. Würstchen und Glühwein verkauft.

Die Löninger Verwaltungsspitze hatte im Vorfeld kräftig die Werbetrommel gerührt und mehrere Förderer gefunden, so dass die Kosten für das Aufstellen des Baums sowie für Speisen und Getränke gesponsert wurden.

Den Erlös der Veranstaltung in Höhe von 1.330,-- Euro konnte Bürgermeister Willen - aus terminlichen Gründen erst jetzt - in Form eines Schecks an den Vorstand des Fördervereins übergeben. „Wir bedanken uns bei allen Gästen und allen Unterstützern, dass wir diese stattliche Summe erzielen konnten“, erklärte Willen bei der Übergabe.

Stellvertretend für den Förderverein bedankte sich der 1. Vereinsvorsitzende Clemens Olberding beim Stadtoberhaupt für die Unterstützung und erklärte, dass das Geld zur Unterstützung für die Beschaffung von Ausstattungsgegenständen im Rahmen der Maßnahme ´Neustrukturierung Liegendanfahrt / Notfallbereich´ eingesetzt werden soll.

Die St. Anna Klinik Löningen plant im Rahmen der Neustrukturierung der Liegendanfahrt Notaufnahme u. a. eine Neuausrichtung der vorhandenen Intensivstation zu einer Intermediate Care / Überwachungsstation. Diese Maßnahme ist notwendig, da sich im jetzigen Bestand Haupteingang, Personal-, Besucher-, Patienten-, Notaufnahme- und Liegendverkehr überlagern. Durch die Verlegung der Liegendanfahrt auf die Rückseite des Krankenhauses erfolgt eine Zentrierung und Separierung der Erst- und Notfallversorgung. Ein reibungsloser aber auch persönlichkeitsgeschützter Zugang für die Patienten soll damit gewährleistet werden. Eine qualitative und wirtschaftliche Optimierung wird damit eingeleitet. Die Maßnahme ist Teil einer Zielplanung für die baulich-organisatorische Weiterentwicklung des Löninger Krankenhauses.

Der riesige Baum stammte seinerzeit aus dem Garten der Familie Kramer in der Stormstraße. Manfred Kramer, Geschäftsführer der Hase-Wasseracht und ehemaliges Stadtratsmitglied, hatte auf einer Veranstaltung der Wasseracht von einem geplanten „privaten Kramer-Markt“ im Garten seines Hauses erzählt und dabei erklärt, dass der Baum nur noch einmal als Tannenbaum vor dem Rathaus tauge. So sei die Idee geboren worden, die mit Hilfe vieler Helfer, wie den Firmen Gebr. Groß sowie Schnetlage & Wahl, und namentlich nicht genannter Sponsoren umgesetzt wurde und nunmehr zum Abschluss gebracht werden konnte, so der Bürgermeister.


zum Bild:
Freuen sich gemeinsam über die stattliche Spendensumme, die im Rahmen der Aktion „Löninger Advent-Einläuten“ zusammengekommen ist. Von links: Jörn Willen, Thomas Willen, Clemens Olberding, Hans Marquart, Dr. Angelika Hemmen-Funk, Peter Imbusch, Marcus Willen und Hans Götting. Foto: Stefan Beumker/Stadt Löningen.


Ansprechpartner:
Stadt Löningen
Stefan Beumker
Lindenallee 1
49624 Löningen
Telefon: 0 54 32/94 10-40
Telefax: 0 54 32/94 10-36
E-Mail: stefanbeumker@loeningen.de
Internet: www.loeningen.de