Was erledige ich wo?

Alle Ansprechpartner, Telefonnummern und Formulare

Seite aufrufen

Löningen App

Gewerbeverein Löningen/ Stadtmarketing und Stadt Löningen stellen neue App „Löningen“ vor

Seite aufrufen

Aktuelles aus dem Rathaus

In diesem Bereich finden Sie alle Neuigkeiten, Presseberichte, Bekanntmachungen sowie aktuelle Ausschreibungen und Stellenangebote

Seite aufrufen

Ratsinformationssystem

Seite aufrufen

Unterkunfts- und Gastgeberverzeichnis der Stadt Löningen

Foto: Rainer Sturm  / pixelio.de

Finden Sie Ihren Gastgeber in Löningen

Verbund Oldenburger Münsterland e. V.

Seite aufrufen

Jobportal Oldenburger Münsterland

Seite aufrufen

Zur Corona-Entwicklung vom 02.10.2020

100 Menschen arbeiten im Kreishaus an Corona

Copernicus- Schüler kehren in ihre Klassenräume zurück

Wieder gibt es 30 positive Corona-Tests im Cloppenburger Kreisgebiet. Die Gesamtzahl der aktuellen Fälle steigt auf 238. Das ist ein neuer Höchstwert seit Beginn der Pandemie.

Von Matthias Bänsch

Kreis Cloppenburg. Von einer Entspannung in der Corona-Lage entfernt sich der Landkreis Cloppenburg immer weiter. Schlimmer noch: Mit 238 aktuellen und nachgewiesenen Infektionen ist ein weiteres Mal ein neuer Höchstwert erreicht worden. Wie die Cloppenburger Kreisverwaltung am Donnerstag mitgeteilt hat, gibt es 30 neue positive Testergebnisse. Dem gegenüber stehen 13 Personen, die seit Donnerstag als genesen gelten. Damit erhöht sich die Zahl der aktuellen Coronafälle von 221 um 17 auf 238.

Neuinfektionen wurden demnach in Cloppenburg (10), Emstek (4), Molbergen (4), Cappeln (3), Essen (2), Garrel (2), Lastrup sowie jeweils in einem Fall in Friesoythe, Löningen und im Saterland gemeldet. Mit 50 aktiven Infektionen hat sich die Lage besonders in der Kreisstadt in den letzten Tagen verschärft. Zum Vergleich: Am Montag wurden noch 32 aktive Infektionen gemeldet. 531 Einwohner des Landkreises stehen aktuell unter häuslicher Quarantäne. Drei Personen finden sich in stationärer Behandlung in einem Krankenhaus.

Wie Kreissprecher Sascha Rühl gestern mitteilte, handelt es sich bei den neuen Fällen größtenteils um so genannte K1-Kontakte – also Personen, die aufgrund eines Coronafalls im direkten persönlichen Umfeld bereits unter Quarantäne standen. Jetzt müssen wiederum deren engen Kontakte ermittelt werden. Und das wird offenbar langsam, aber sicher zu einem Problem. Denn: Die Ermittlung von Kontaktpersonen wird mit jedem weiteren Coronafall umfangreicher.

„Inzwischen arbeiten über 100 Personen im Kreishaus fast ausschließlich an Aufgaben, die im Rahmen der Pandemie anfallen“, erklärte Kreissprecher Rühl am Donnerstag. Das beinhaltet auch die Nachverfolgung von Infektionsketten. Das Gesundheitsamt wurde neu strukturiert - personelle Hilfe gibt es von anderen Fachämtern. Wie bereits berichtet, wird das Gesundheitsamt mittlerweile von 12 Soldaten und Mitarbeitern des Deutschen Roten Kreuzes unterstützt.

Angesichts der weiter steigenden Zahlen appelliert die Kreisverwaltung an alle Einwohner des Landkreises, wieder verstärkt auf die Hygieneregeln zu achten. Das beinhalte das regelmäßige Händewaschen, den Mindestabstand zueinander Und das Tragen eines Mund-Nase-Schutzes. Das gelte ganz besonders bei Kontakten zu anderen Haushalten.

Für die Jahrgänge 7, 8, 9 und 10 des Löninger Copernicus-Gymnasiums beginnt am Montag (5. Oktober) wieder der reguläre Unterricht. Davon ausgenommen sind jene Schüler, denen individuell eine Quarantäne angeordnet wurde - entweder weil sie selbst positiv getestet oder aber als K1-Kontakt ermittelt wurden.

Das Landesgesundheitsamt hat für den Landkreis Cloppenburg am Donnerstag eine Sieben-Tages-Inzidenz von 43,4 gemeldet. Der Wert ergibt sich aus 74 nachgewiesenen Infektionen innerhalb der letzten sieben Tage, umgerechnet auf 100000 Einwohner. Es ist damit der sechste in Folge, an dem der Landkreis die Obergrenze von 50 unterschreitet. Die Sieben-Tages-Inzidenz bleibt aber oberhalb von 35.

Grafik: Kreis Cloppenburg – Aktuell bestätigte Infektionen vom 01.10.2020 – Quelle: Gesundheitsamt / Kreisverwaltung

Quelle: Münsterländische Tageszeitung vom 02.10.2020

____________________________________________________

30 positive Testergebnisse am Donnerstag

CORONA - Neuer Höchststand seit Pandemie-Ausbruch mit 238 aktuellen Fällen – Kreisverwaltung in Sorge

Von Mareike Wübben

Im Landkreis Cloppenburg ist damit wieder ein neuer Höchststand erreich: 238 aktuelle Fälle gibt es laut Kreisverwaltung. Und die sieht die Entwicklung weiterhin mit Sorge.

LANDKREIS CLOPPENBURG. Ein Corona-Höchststand jagt im Landkreis Cloppenburg den nächsten: Bis Donnerstag, 13.30 Uhr, wurden dem Kreis 30 neue positive Covid-19-Testergebnisse gemeldet, die Zahl der positiv Getesteten steigt somit auf 642. „Da zeitgleich 13 Personen genesen sind, zählt der Landkreis derzeit 238 aktuelle Coronafälle. Es handelt sich dabei erneut um einen neuen Höchststand“, heißt es von der Kreisverwaltung.

Appell des Kreises

Die Kreisverwaltung sieht die aktuelle Entwicklung weiterhin mit großer Sorge. Der Landkreis bittet deswegen noch einmal darum, sich an die Regeln und Vorsichtsmaßnahmen zu halten: Regelmäßiges Händewaschen, den Mundschutz richtig tragen, soziale Kontakte einschränken und zu jedem Zeitpunkt ausreichend Abstand zu anderen einhalten. So soll die Geschwindigkeit der Ausbreitung verringert werden, hofft der Landkreis.

Die neuen Fälle

Die am Donnerstag gemeldeten positiven Corona-Tests stammen laut Kreisverwaltung aus zehn der 13 Städte und Gemeinden. Ein größerer Teil stamme von K1-Kontakten – sie hatten engeren Kontakt zu einem Infizierten und befanden sich bereits in Quarantäne. Die Kreisverwaltung arbeite mit Hochdruck an der Nachverfolgung der Infektionsketten. Und hat dazu auch ihr Gesundheitsamt „umgekrempelt“. Über 100 Personen arbeiten im Kreishaus rund um den Themenbereich Corona. 94 von ihnen arbeiten in „festen Strukturen des zur Eindämmung der Pandemie in weiten Teilen neu strukturierten Gesundheitsamtes“.

In dieser neuen Arbeitsstruktur arbeiten auch Unterstützungskräfte aus anderen Fachämtern und insgesamt zwölf Bundeswehrsoldaten. Dazu kommen außerdem Kräfte des Deutschen Roten Kreuzes, die das Fachpersonal im Testzentrum des Kreises unterstützen.

Unterricht am CGL

Am Montag kehren die Schüler der Jahrgänge 7, 8, 9 und 10 an das Copernicus Gymnasium Löningen zurück. Dann findet für sie wieder Präsenzunterricht statt. Ausgenommen davon sind einzelne Schüler, die – aufgrund eines Kontaktes zu einem Infizierten oder weil sie selbst positiv getestet wurden – individuell häusliche Quarantäne verordnet bekommen haben. „Damit sind nun grundsätzlich wieder alle Schülerinnen und Schüler des CGL im Präsenzunterricht, sofern keine individuellen Einschränkungen gegeben sind“, heißt es von der Kreisverwaltung.

Die anderen Zahlen

Den 642 positiv Getesteten stehen aktuell 404 Genesene gegenüber. Am Donnerstag wurden insgesamt 100 Abstriche im Corona-Testcenter genommen, teilt der Landkreis mit. Seit Ausbruch der Pandemie waren es 2810 Abstriche. 531 Einwohner befinden sich aktuell in Quarantäne, seit Beginn der Pandemie wurde 2911 Mal Quarantäne angeordnet. Drei Personen sind in stationärer Behandlung.

Erneute Verschiebung

Die Komische Nacht in Cloppenburg sollte eigentlich am 15. April, dann am 15. Oktober über die Bühne gehen – nun wurde sie wegen der geltenden Corona-Regeln auf den 15. April 2021 verlegt. Alle Karten behalten ihre Gültigkeit. Karten gibt es weiterhin bei den beteiligten Lokalen – Bernay’s, Dorfkrug, Fleming, Grand Verace, Hotel Taphorn, Kulturbahnhof – sowie online unter www.komische-nacht.de. Die Veranstaltung beginnt um 19.30 Uhr, der Einlass erfolgt je nach Lokal ab circa 18 Uhr.

Zur Grafik: Corona-Virus im Landkreis Cloppenburg Stand 01.10.2020 © Nordwest-Zeitung

Quelle: Nordwest-Zeitung vom 02.10.2020

Aktuelles zum Coronavirus

fotoART by Thommy Weiss  / pixelio.de
Seite aufrufen

Kontakt zur Stadt Löningen

Stadt Löningen
Lindenallee 1
49624 Löningen
Telefon: 0 54 32 / 94 10-0
Telefax: 0 54 32 / 94 10-36
E-Mail: stadt@loeningen.de 

Seite aufrufen

Wärme-Hallenbad (mit Sauna) Löningen

Wir haben geöffnet!

Seite aufrufen

moobil+

Das innovative Mobilitätssystem der Landkreise Cloppenburg und Vechta - Start: 01. Juni 2020 

Seite aufrufen

Infoblatt

Wohlfühlgarten für Biene & Co.

Seite aufrufen

Dorfentwicklungsplanung Löningen-Südost

Informationen rund um die Dorfentwicklungsplanung in der "Region Löningen-Südost"

Seite aufrufen

Solardachkataster

Informationen rund um die kreisweite Initiative.

Seite aufrufen

Kurzportrait

Löningen im Überblick...
Zahlen, Daten, Fakten und Imagefilm

Seite aufrufen

Stadtmarketing und Tourismus

Kartenverkauf, Übernachtungen, Gastronomie etc.

Seite aufrufen

Homepage Flüchtlingshilfe Löningen

Informationen rund um die Flüchtlingshilfe in Löningen...

Seite aufrufen

Wirtschaftsstandort Löningen

Löningen ist ein bestens aufgestellter Unternehmensstandort...

Seite aufrufen