Was erledige ich wo?

Alle Ansprechpartner, Telefonnummern und Formulare

Seite aufrufen

Löningen App

Gewerbeverein Löningen/ Stadtmarketing und Stadt Löningen stellen neue App „Löningen“ vor

Seite aufrufen

Aktuelles aus dem Rathaus

In diesem Bereich finden Sie alle Neuigkeiten, Presseberichte, Bekanntmachungen sowie aktuelle Ausschreibungen und Stellenangebote

Seite aufrufen

Ratsinformationssystem

Seite aufrufen

Unterkunfts- und Gastgeberverzeichnis der Stadt Löningen

Foto: Rainer Sturm  / pixelio.de

Finden Sie Ihren Gastgeber in Löningen

Verbund Oldenburger Münsterland e. V.

Seite aufrufen

Jobportal Oldenburger Münsterland

Seite aufrufen

Willkommen in Löningen, ...

startseite_neu_2009_02_12.jpg

bgm_willen.jpg

 

Liebe Löningerinnen und Löninger,
sehr geehrte Gäste und Besucher der Löninger Homepage,

als Bürgermeister begrüße ich Sie herzlich auf den Internetseiten der Stadt Löningen. Ich freue mich über Ihr Interesse sich über unsere Stadt zu informieren.

Ihr

Marcus Willen

[Zum Grußwort...]

 

Neuigkeiten

Auf Weg zurück zu „vorsichtiger Normalität“

Nur noch 35 an Corona Erkrankte in Löningen / „Hotspot wirkt mit Absage aller größeren Veranstaltungen noch nach

Der Zustand des „Hotspots Löningen“ ist überwunden, die Zahl der Erkrankten nimmt stetig ab. Doch die Folgen sind noch spürbar, da alle größeren Veranstaltungen der kommenden Wochen abgesagt wurden.

Von Willi Siemer

Löningen. Auf dem Weg zurück in eine wachsame, aber zunehmend normale Corona-Realität sieht Bürgermeister Marcus Willen die Bewohner der Stadtgemeinde Löningen. Das „zweifelhafte Vergnügen“, deutschlandweit so unversehens Schlagzeilen als „Corona-Hotspot“ zu machen, sei seit einigen Tagen vorbei. „Wir befinden uns mit stetig fallenden Krankheitszahlen von aktuell 35 auf dem Weg zurück in normale Zeiten“, so Willen.

Wie alle anderen Befragten einer kleinen Umfrage der MT, wie die Situation in den jüngsten zwei bis drei Wochen in der Stadt empfunden worden sei, hat Willen Vorsicht und Zurückhaltung als Reaktion auf die fast 90 Infizierten und bis zu 300 Personen in Quarantäne bemerkt. Erstmals seit Beginn der Pandemie im März habe so gut wie jeder in seinem Verwandten- und Bekanntenkreis mindestens einen oder sogar mehrere Betroffene gekannt.

Auch wenn hohes Fieber als eines der Krankheitssymptome bei jugendlichen Corona-Erkrankten eher selten war, hat der zeitweilige Verlust des Schmecken- und Riechen-Könnens in dieser Altersgruppe nach Erzählungen mehrerer Angehöriger den Ernst der Lage deutlich gemacht.

Zu den Konsequenzen der jüngsten Welle in Löningen gehört, dass alle Überlegungen und Planungen für kleinere und größere Veranstaltungen praktisch bis zum Jahresende ad acta gelegt wurden.

Das gilt auch für den „Naschmarkt“ und den verkaufsoffenen Sonntag, zu dem die Löninger Kaufleute und das Stadtmarketing eigentlich am 25. Oktober einladen wollten. Als die Fallzahlen förmlich explodiert seien, Schulen und Kindergärten ganz oder teilweise geschlossen werden mussten, weil Schüler, Lehrer oder Praktikanten positiv getestet worden seien, habe sich die Absage schon abgezeichnet, erklärt Stadtmarketing-Geschäftsführer Jörn Willen im MT-Gespräch.

Seit einigen Tagen sei es auch offiziell, da die Anmeldefrist verstrichen sei. Der finanzielle Aufwand auch in puncto Hygiene mit einer Zweiteilung der Fußgängerzone stehe in keinem Verhältnis zum Nutzen, so Willen.

Alle größeren Veranstaltungen, wie zum Beispiel die außerordentliche und ordentliche Generalversamlung des Schützenvereins, das Benefizessender MT oder der Kunst- und Handwerkermarkt, sind abgesagt. Die Veranstaltungen der Schützen waren noch in einer Zeit geplant worden, als es in Löningen nur bis zu drei Infizierte gegeben hatte und damit das Risiko für alle überschaubar war.

Kaum vorstellbar sind selbst bei geringen Infektionszahlen in den kommenden Wochen die Bälle im Winter. Die jüngsten Erfahrungen zeigten auf jeden Fall, wie schnell sorgfältige Planung durch explodierende Zahlen über den Haufen geworfen werden könnten, so Jörn Willen. Die Stimmung sei auch beim Betrieb in der Fußgängerzone in der Hochphase eine deutlich andere gewesen, erzählt Kauffrau Ulrike Frerker-Ratte-Polle.

Es seien nachmittags auch weniger Jugendliche in der Stadt unterwegs gewesen, weil viele in Quarantäne geschickt worden seien. In dieser Zeit habe sie wieder viele Mund-Nasen-Schutzmasken verkauft, nennt sie ein Krisensymptom.

Ohnehin wegen der Pandemie vom Frühjahr in den September verschoben, musste die evangelische Kirchengemeinde zwei ihrer sechs Gottesdienste zur Konfirmation auf Ende Oktober und in den November verlegen.

Grund sei die Quarantäne der neunten Klassen der Realschule gewesen, erzählt Pfarrerin Martina Wittkowski. Auch für die Zeremonie selbst, in der man ohne Maske und Plexiglas auskommen wolle, habe Corona Konsequenzen. Der Kelch könne nicht mehr überreicht werden, die Einzelkelche müssten von einem Tisch geholt werden. Auch das Handauflegen durch die Pfarrerin gebe es aktuell nicht.

Der Ersatz, dass stattdessen die Eltern ihre Kinder segnen, sei aber eine für viele berührende Geste gewesen. Sie habe den Eindruck, dass die Menschen noch ein bisschen mehr auf Abstand bedacht seien. Wittkowski berichtete von zwei jungen Familien ihrer Gemeinde, in denen hohes Fieber die Erkrankten stark belastet habe.

 

Zum 1. Foto im Bericht: Deutlich sichtbar und spürbar: Die fast 90 Infektionen und fast 300 Personen in Quarantäne in der Spitze im „Hotspot Löningen“ machten sich durch eine fast leere Fußgängerzone bemerkbar. Auch die Kinder und Jugendlichen fehlten wegen der Quarantäne. Fotos: Willi Siemer

Zum 2. Foto im Bericht: Gegen Lockdown: Für so viel „vorsichtige Normalität wie eben möglich“ spricht sich Kauffrau Ulrike Frerker-Ratte-Polle aus. Weniger Umsatz ist für sie immer noch besser als gar keiner.

Zum 3. Foto im Bericht: Kaufverhalten wie zu Beginn der Pandemie: In der Hochphase mit fast 90 Infektionen haben Kunden von Markus Ostendorf zwei bis drei Brote gleichzeitig gekauft. Jetzt normalisiert sich die Situation.

 

Quelle: Münsterländische Tageszeitung vom 09.10.2020

Aktuelles zum Coronavirus

fotoART by Thommy Weiss  / pixelio.de
Seite aufrufen

Kontakt zur Stadt Löningen

Stadt Löningen
Lindenallee 1
49624 Löningen
Telefon: 0 54 32 / 94 10-0
Telefax: 0 54 32 / 94 10-36
E-Mail: stadt@loeningen.de 

Seite aufrufen

Wärme-Hallenbad (mit Sauna) Löningen

Wir haben geöffnet!

Seite aufrufen

moobil+

Das innovative Mobilitätssystem der Landkreise Cloppenburg und Vechta - Start: 01. Juni 2020 

Seite aufrufen

Infoblatt

Wohlfühlgarten für Biene & Co.

Seite aufrufen

Dorfentwicklungsplanung Löningen-Südost

Informationen rund um die Dorfentwicklungsplanung in der "Region Löningen-Südost"

Seite aufrufen

Solardachkataster

Informationen rund um die kreisweite Initiative.

Seite aufrufen

Kurzportrait

Löningen im Überblick...
Zahlen, Daten, Fakten und Imagefilm

Seite aufrufen

Stadtmarketing und Tourismus

Kartenverkauf, Übernachtungen, Gastronomie etc.

Seite aufrufen

Homepage Flüchtlingshilfe Löningen

Informationen rund um die Flüchtlingshilfe in Löningen...

Seite aufrufen

Wirtschaftsstandort Löningen

Löningen ist ein bestens aufgestellter Unternehmensstandort...

Seite aufrufen